Review: One More Word – Effectus Pavonis

Heute mal was ganz neues für euch auf dem Programm, denn da ist uns doch mal ein kleines goldenes EP-Plättchen zugeflattert, was wir euch natürlich mal in die Ohren führen müssen. One More Word stammen aus Hamburg und mischen mit ihrer Platte „Effectus Pavonis“ die Deathcore/ Metalcore Szene ordentlich auf. Eine frische Brise a la Architects und Ghost Inside erwarten euch, auch wenn es nur 25 min Bespaßung sind, machen diese Lust auf mehr.

Die Hamburger wissen die treibenden Riffs einzusetzen und zwischendurch mit Elektroparts die Stimmung zu untermalen, aber keine Sorge es nimmt nicht überhand sondern ist eher der Feinschliff des Ganzen. Doublebase ist hier gefühlt Dauerzustand, während die Saiter einem eine Wand entgegen hauen und der Crowl aus dem Hintergrund ertönt. Auch der Cleangesang in den groovigen Parts überzeugt mit bravur, eine wahnsinns Stimme. Absoluter Ohrwurm ist der gleichnamige Titel, denn in diesem Song ist einfach alles vereint was ein Musikerherz begehrt, von explosiv über melodisch, über brachial zu mystisch.  Bleibt zu hoffen dass One More Word bald mit Nachschub sich zurück melden und auf Tour gehen.

 

 

One More Word - Effectus Pavonis
Hörspaß
Sound
Konzept
4.3 Hammer!
Readers Rating 0 0 votes

Neuentdeckung des Jahres für mich! Ich hoffe auch für euch.

About The Author

Keine Kommentare on "Review: One More Word – Effectus Pavonis"

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.