Review: Silverstein – Dead Reflection

SILVERSTEIN, das Quintett aus Ontario, Kanada melden sich mit ihrem 8. Longplayer „Dead Reflection“ zurück und ließen uns neugierig werden, ob die Jungs auch nach 17 Jahren noch ein MustHave sind.

 

 

Nachdem ich die Platte mir immer wieder rauf und runter angehört habe kann ich nun mit Sicherheit sagen, dass diese einfach nicht langweilig wird. Die Mischung aus den typischen Postrockparts, in denen man einfach nur mit wippen und abgehen möchte werden immer wieder von kleinen Ausrastern untermalt, z.B. bei „Demons„. Auf der anderen Seite zeigen Silverstein eine komplett andere Seite, in der es ruhig zugeht und der Cleangesang im Vordergrund steht. Die Jungs ließen es sich nicht nehmen einfach auch mal Parts aus dem punkigen Bereich zu nehmen, so wirkt „The Afterglow“  wie ein typischer Skater-Punk-Song a la Sum41 oder Blink 182, bei dem gute Laune vorprogrammiert ist. Ein Album was Spaß macht.

 

 

 

Tourdates – „For The Fans Tour“ 
29.09. DE – Köln – Gebäude 9 AUSVERKAUFT
30.09. DE – Münster – Gleis 22 AUSVERKAUFT
01.10. DE – Bremen – Tower
02.10. DE – Hamburg – Logo
04.10. DE – Hannover – Chéz Heinz
05.10. DE – Berlin – Cassiopeia
06.10. DE – Leipzig – Naumanns
07.10. DE – Dresden – Puschkin
08.10. DE – Dortmund – FZW AUSVERKAUFT
10.10. DE – Wiesbaden – Schlachthof AUSVERKAUFT
11.10. DE – Trier – Mergener Hof
12.10. DE – Würzburg – Café Cairo
13.10. DE – Erlangen – E-Werk
14.10. DE – München – Kranhalle AUSVERKAUFT
Silverstein - Dead Reflection
Hörspaß
Konzept
Sound
4.6 Hammer!
Readers Rating 0 0 votes

Abwechslungsreich, kraftvoll und verrückt. Ein Liebhaberstück in ganzer Linie!

About The Author

Keine Kommentare on "Review: Silverstein – Dead Reflection"

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.