OIERPROBLEM CD Release „Wir befreien den Kraken“ 11.01.2020

WIR BEIFREIEN DEN KRAKEN!

Oierproblem feiern das Release ihres ersten Album „Wir befreien den Kraken“ am 11.01.2020. Es könnte auch die immer gern zitierte Überschrift, „Punk’s not dead tragen“, denn das, was wir hier in 12 Songs zu hören bekommen beschreit genau das. Der Sound ist scheppernd und laut, ein bisschen rotzig, etwas frech und das kommt auch gepresst auf Platte sehr gut rüber. Mit Texten, die alles zu bieten haben und dabei eingängig sind. Auch wenn der Gesang typischerweise laut gebrüllt wird gehen die Texte schnell ins Ohr und man ertappt sich spätestens beim zweiten Hören, wie man im Refrain einsteigt und mitsingt.

Was weiterhin sehr positiv ist, ist die Schnelligkeit der Songs und die Art, wie Oierproblem in jedem Song musikalisch ein wenig anders sind. Wer jetzt noch sagt „im Punk klingt alles gleich“ hat entweder nicht richtig hingehört oder schlicht und ergreifend Tomaten auf den Ohren.

Das schönste an diesem Album ist jedoch die Selbstverständlichkeit mit dem Oi und Punk sich hier die Hand geben.
Das Album beginnt, mit einem „Intro“, bei dem man ein wenig schmunzeln darf und sich schon mal auf die anderen Songs des Albums einstellen kann. Danach thematisieren Oierproblem sowohl kritische Aspekte, wie in „Facebook-Held“, aber vor allem auch ganz viel Spaß an der Freude. Bei „Schönheit aus der Kneipe“ kann man nicht anders, als laut zu lachen und mit dem Namensgebenden „Wir befreien den Kraken“, hat das Album seine Partyhymne. Die in „Der Mittwoch ist der kleine Samstag“ beschriebene Problematik kennt auch jeder. „Was soll daran gefährlich sein?“ Das wissen wir auch ganz genau. Der Kater nach dem Bergfest lässt grüßen. Jeder kennt es und hier gibt es die musikalische Umsetzung des allwöchentlichen Phänomens.

Bei „König aller Skinheads“ durften sich die Jungs über tatkräftige Unterstützung des Bassisten der befreundeten Band Roadkill BBQ freuen, was auch unterstreicht, dass die Musikszene hier ein großes Gesamtgefüge ist, das sich gegenseitig unterstützt und gemeinsam wächst.

Mit dem letzten Song des Albums „Wir“ wird es ein wenig ruhiger. Bei „Wir“ prostet man sich zu, schunkelt gemeinsam, grölt dabei aus voller Kehle. Wir ist die Ode an die Stammkneipe in der Heimatstadt, die sich zwar verändert, aber immer noch gleich ist, denn die Menschen, die zusammen sitzen, zusammen auf der Bühne stehen, das sind immer noch die selben.
„Jaja, wir sind immer noch hier. Wir sind immer noch die Alten und noch immer nicht zu alt. Jaja wir sind immer noch hier. Die Altstadt von Koblenz das ist unser Revier“

Zusammengefasst sollte man sich dieses Album auf keinen Fall entgehen lassen. Sowohl musikalisch, als auch textlich kommt es überzeugend rüber und vor allem macht es eine Menge Spaß. Oierproblem bestehend aus Sänger Ruben, den Gitarristen Mark und Joker, Bassist Schorni und Schlagzeugerin Jana sind sicherlich schon lange kein Geheimtipp mehr (zumindest nicht in ihrer Heimatstadt Koblenz) und zeigen mit diesem Album erst recht was sie können. „Wir befreien den Kraken“ ist ein erstes Album, wie man es sich wünscht und die Songs werden Live noch so manchen Club zerschmettern.

About The Author

Keine Kommentare on "OIERPROBLEM CD Release „Wir befreien den Kraken“ 11.01.2020"

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.