20 Jahre Bandgeschichte – Evergreen Terrace im Interview

Evergreen Terrace spielten als 2. Band auf dem diesjährigen Reload-Festival am Freitag. Trotz der frühen Spielzeit ging es bei dem Gig tierisch ab. Die Jungs, Andrew und Josh, nahmen sich nach ihrem energiegeladenen Auftritt ein wenig Zeit für uns. Dabei ging es unter anderem um die lange Bandgeschichte, wie sie überhaupt zu dem Bandnamen kamen, aber auch um Privates … und um die Simpsons.

Gringoz: Hey Jungs, vor zwei Wochen habt ihr zusammen mit Landmvrks in Erfurt gespielt. Was habt ihr lieber – kleine Clubshows oder Festivals?
Andrew: Definitiv Clubshows! Sehr viel mehr intensiver und intimer. Man kann besser mit der Meute interagieren und das tun wir ja sehr oft.
Andrew: Ja auf jeden Fall! Wir laden die Leute auch immer beim letzten Song ein, fleißig zu uns auf die Bühne zu kommen und mit zu singen. Jeder hat einfach eine geile Zeit und wir können so auch mal kurz durchatmen! *lach*

Gringoz: Euch als Band gibt es ja dieses Jahr auch schon 20 Jahre mittlerweile. Habt ihr jemals dran gedacht, außerhalb der Staaten zu spielen und so bekannt zu werden?
Andrew: Um ehrlich zu sein, nicht wirklich. Wir haben uns einfach einen Van geschnappt, haben geschaut, wo wir so allen hingehen könnten und haben losgelegt. Wir haben aber nie dran gedacht, wo man uns denn am ehesten sehen könnte, wir haben einfach gemacht. Das gemeinsame Reisen und einfach eine gute Zeit zusammen zu haben macht uns tierisch viel Spaß!

Gringoz: Wo bekommt ihr denn eure Inspiration für die Songs her? Gibt’s da vielleicht eine Person oder sind es einfach Momente, die euch zum Produzieren bewegen?
Andrew: *lach* Alkohol! Ganz viel Alkohol und das lange Wachbleiben! Nachts bin ich echt am produktivsten und mit nem Whisky in der Hand.
Josh: Wir sind definitiv alles Nachtmenschen. Wir mussten für die Show heute auch echt früh aufstehen und sind froh, dass das hier jetzt kein Video ist, sondern nur aufgenommen wird. *lach*
Ich habe auch tatsächlich nur dieses eine Shirt dabei und das – muss ich jetzt ehrlich gestehen – habe ich von irgendeinem Typen hier im Backstage geklaut … Sorry, Bro!

Gringoz: Oh Leute, ihr seid doch noch jung! Aber hey, wir machen am Ende auch ein paar Fotos, also überschminkt lieber nochmal eure Augenringe! *lach*
Woher hattet ihr eigentlich die Idee, die Band nach einer Straße aus den Simpsons zu nennen?
Andrew: Bei unsrem ersten Auftritt in einem FastFood-Restaurant, nachdem wir vielleicht ein- zweimal geübt hatten, sah ich von der Bühne aus einige Jungs mit Backpacks. Nach der Show kam dann einer von den Jungs zu mir und meinte, dass es doch cool wäre, die Band Evergreen Terrace zu nennen. Ich dachte mir nur so „Okay ja, lass uns das so machen! Klingt nice!“
Die Idee rührte also von einem 19-Jährigen Typen, der einfach auf die Simpsons stand und uns zum richtigen Zeitpunkt gesehen hatte *lach*

Gringoz: Ist ja witzig! Was ist denn euer Lieblingscharakter aus der Serie?
Andrew: Moe, der Barkeeper. Oder Barney. Egal, einfach jeder, der in Moe’s Bar geht. Das sind so meine Lieblingsszenen.

Gringoz: Nächste Woche spielt ihr eure letzte Show hier in Deutschland auf dem Pell-Mell-Festival. Habt ihr denn schon grobe Pläne, wann ihr das nächste Mal nach Deutschland kommen werdet?
Josh: Wir kommen immer wieder. Nächstes Jahr auf jeden Fall wieder. Das ist sicher. Wir kommen immer wieder, bis uns keiner mehr hören und/oder sehen will. *lach*

Gringoz: Was ganz verrücktes zum Schluss – Habt ihr euch schon mal überlegt, einen HipHop-Act zu euren Shows einzuladen? Was wäre denn euer Favorit, den ihr mal einladen würdet?
Andrew: Oh ja. Wenn wir wieder in unserer Heimat sind, spielen wir sogar tatsächlich paar Tage später mit einigen HipHop-Acts zusammen in Jacksonville, Florida.
Josh: Wir haben auch zwei Rap-Acts, die einige unserer Shows in den Staaten eröffnen.
Und Definitiv Three 6 Mafia! Der ist ultra super! Oder MC Hammer!

Interview: Mona Riahi
Fotos vom Interview beim Reload Festival : Kevin Randy Höfer 

About The Author

Redaktion / Social Media Live immer am Start, schwört auf Hermes, mag Interpol..., macht 98,5% der Facebook-Posts, nutzt Apple, wird demnächst in Android eingewiesen per Admin, hatet Snapchat, ist ein Nordlicht und schaut kein Fußball!

Keine Kommentare on "20 Jahre Bandgeschichte – Evergreen Terrace im Interview"

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.