Marteria & Casper – Champion Sound Open Airs 2019 – Hamburg

Vor beinahe einem Jahr veröffentlichten Casper und Marteria ihr gemeinsames Album 1982, seit ungefähr zehn Monaten sind so gut wie alle Termine der Champion Sound Open Airs ausverkauft, wie auch heute in Hamburg – der vorletzte Termin auf dieser Tour. Bereits am Nachmittag legten die vielen Fans auf ihrer Anreise zum Konzert die öffentlichen Verkehrsmittel beinahe still. Da es in der unmittelbaren nähe weder eine U-Bahn, noch eine S-Bahn gibt, erfolgte die Anreise beinahe ausschließlich über zwei Buslinien. Auch das Wetter wollte nicht so richtig mitspielen, immer wieder gab es kleinere Schauer, als Casper und Marteria nach einer Verzögerung auf der Bühne standen, hatten sich die Wolken jedoch verzogen.

Den Anfang machte jedoch Fatoni mit einigen seiner Songs vor dem wehenden 1982 Banner. Der Rapper aus München kommt gegen Ende des Jahres mit seinem neuen Album Andorra auf ausgedehnte Tour und liefert den Fans von Casper und Marteria einen kleinen Vorgeschmack.

Als endlich die ersten Töne von Casper und Marteria zu hören sind und schließlich auch endlich der Vorhang fällt, kommt eine gigantische Bühne aus LED-Wänden zum Vorschein, sogar der schräge Boden besteht aus einer Leinwand. Casper und Marteria bewegen sich ohne Pause über die Bühne, die ersten drei Songs stammen vom gemeinsamen Album, danach beginnt ein Mix aus Songs ihrer vorherigen Solo-Alben und immer wieder gemeinsame Songs. Zum gemeinsamen Song Alles Verboten, Alles Verboten 2 sowie zum Haftbefehl Cover Ich rolle mit meim Besten wird von der Bühne auf den türkisen Monstertruck gewechselt. An dieser Stelle fängt es noch einmal leicht an zu regnen, die Stimmung bleibt jedoch unverändert – auch als Casper und Marteria zurück auf die Bühne wechseln, auf einmal ganz in schwarz gekleidet und die Kapuze tief ins Gesicht gezogen. Noch einmal spielen die beiden den Song Adrenalin – diesmal als Remix, unterlegt mit Firestarter von The Prodigy. Bei Marterias Hit Bengalische Tieger werden an verschiedenen Stellen Bengalos gezündet und die Trabrennbahn wird in roten Rauch gehüllt. Bei der Zugabe wird es schließlich etwas ruhiger. Bei dem Song Absturz ist Monchi, Feature und Sänger der Band Feine Sahne Fischfilet leider nicht anwesend, dafür erscheint sein Gesicht auf der überdimensionalen Leinwand während seine markante Stimme vom Band ertönt. Zum Abschluss wird der gemeinsame Song Gratulation gespielt und alles beginnt schließlich wie es auch begonnen hat – mit dem Kampf um einen Platz im nächsten Bus.

Trotz der schwierigen Lage des Geländes und des eher schlechten Wetters, ist auch das vorletzte Konzert der Champion Sound Open Airs ein voller Erfolg gewesen. Casper und Marteria sind großartige Live-Musiker, die wohl jedes Publikum zum Schwitzen bringen.

 

About The Author

Kreative Seele des Hauses, trinkt den Jägermeister warm, Studentin, hat eine legale Adobe Cloud, Führerschein Klasse B, streichelt Einhörner und hat diesen Text definitiv nicht selbst geschrieben.

Keine Kommentare on "Marteria & Casper – Champion Sound Open Airs 2019 – Hamburg"

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.