Tante Mia Tanzt unter hervorragendem Festivalwetter

Wie jedes Jahr finden sich zu Christi Himmelfahrt Fans jeglicher elektronischen Klänge in der kleinen niedersächsischen Stadt Vechta ein. Das beschauliche Städtchen zelebriert den Vatertag mit seinem Tante Mia Tanzt Festival, welches als Eintagesfestival zum vierten Mal über die Bühne(n) geht. Das größte Elektro-Festival im Nordwesten Deutschlands lässt mit hochkarätigen Acts, verteilt auf vier Bühnen, die Musikherzen höherschlagen und verspricht auch in diesem Jahr einen tollen Feiertag voller Freude.

Top Acts wie zum Beispiel Afrojack, W&W oder auch Sunnery James & Ryan Marciano, welche normalerweise im Hiibiza auf Ibiza zusammen mit Armin Van Buuren als Resident DJs auflegen, führen das starke Line-Up an. Daneben sind auch Technoacts wie Boris Brejcha oder Dubfire, die Hartstyler von Ran-D oder Da Tweekaz sowie EDM-Vertreter von Dannic oder Quintino sind zu finden. Egal auf welches Subgenre man letztendlich steht, Tante Mia ist für jeden da und bietet für jeden Geschmack das Richtige an.

Für die Mehrheit der Festivalbesucher setzt jedoch die Mainstage „Tanzgarten“ mit nationalen sowie internationalen Top-Headlinern der elektronischen Musikszene die Maßstäbe. Diese werden zudem mit einer spektakulären Licht- und Lasershow ebenbürtig in Szene gesetzt. In diesem Rahmen lässt sich unser Highlight, der Co-Headliner W&W, verorten. Das 75minütige Set ist ein Querschnitt aus allen Genres der letzten Jahre, von Trap über EDM hin zu Hardstyle ist niemand zu kurz gekommen. Dazu ließ sich das Festivalvolk nicht zweimal bitten und bringt mit Moshpits den Holzfußboden zum Beben.

In der „Bassküche“ liefert Jebroer ordentlich ab, inklusive seines „Hits Kind eines Teufels“, welches von den Tagesgästen sowohl auf Deutsch als auch in der Original-Version auf Niederländisch textsicher begleitet wird. Des Weiteren spielen Acts wie Ran-D oder Zatox geballte Sets und lassen die Besucher den ganzen Tag bis in die Nacht exzessiv feiern. Auch das Programm der „Diele“ kann sich sehen lassen. Im eigens aufgebauten Zelt herrscht dank vornehmlicher Dunkelheit Clubfeeling, was durch die zentrale Bar untermauert wird. Hier zieht bereits das Nachmittagsprogramm die Leute zum Tanzen an. Wild Culture liefern einen absolut gelungenen Einstieg, welcher von Klangkarussel weitergetrieben wird. Die Ekstase gipfelt in den feurigen und exotischen Klängen von Sunnery James & Ryan Marciano. Hugel und Klingande live setzen in den späteren Abendstunden dem Ganzen noch die Krone auf. Direkt hinter dem Zelt liegt die „Gute Stube“, welche für alle Techno-Fans die richtige Adresse darstellt und unter anderem mit Ask:Me und Dubfire aufwartet. Alle Zuschauer sind bestens am Start und streuen immer wieder initiativ Hey Ho Gesänge und kleinere Moshpits ein.

Das Rahmenprogramm drumherum kann sich ebenso sehen lassen. Attraktionen wie ein Riesenrad, viele Stände mit Giveaways und einer Chillout-Lounge mit Shishabar lassen die eventuelle Wartezeit im Nu vergehen. Die Stimmung ist ausgelassen; zahlreiche hübsche Menschen feiern miteinander und knüpfen neue Kontakte. Für das leibliche Wohl ist durch mehrere Foodtrucks bestens gesorgt und die digitale Welt wird durch EWE und seinem W-Lan Spot aufrechterhalten.

Am 21. Mai 2020 geht Tante Mia Tanzt in die nächste Runde. Der Ansturm auf die begehrten Frühbuchertickets ist bereits in vollem Gange und auch wir sind auch nächstes Jahr gerne wieder dabei. Man darf gespannt sein, welche Topacts in der fünften Ausgabe ihren Weg zu Tante Mia ihren Nichten und Neffen nach Vechta finden.

About The Author

Redaktion / Social Media Live immer am Start, schwört auf Hermes, mag Interpol..., macht 98,5% der Facebook-Posts, nutzt Apple, wird demnächst in Android eingewiesen per Admin, hatet Snapchat, ist ein Nordlicht und schaut kein Fußball!

Keine Kommentare on "Tante Mia Tanzt unter hervorragendem Festivalwetter"

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.