Das 41. Paaspopfestival eröffnet die Festivalsession

Bereits zum 41. Mal feiern tausende Menschen ausgelassen und friedlich am Osterwochenende auf dem Paaspop Festival bei bis zu 26 Grad im beschaulichen Städtchen Schijndel in den Niederlanden. Das Festival verzaubert seine Besucher jedes Jahr aufs Neue, sei es mit den hochkarätigen Acts, den aufwendigen und bis ins kleinste Detail gebauten Bühnen oder dem Rahmenprogramm rund ums Festival. Gringoz Magazine ist am Samstag vor Ort und uns erwarten Acts wie Lukas Graham, Dropkick Murphys, Oscar And The Wolf, Pendulum, Noisia und weit über 100 weitere Acts. Gerade die Dropkick Murphys ziehen das Publikum in das große Hauptzelt. Auch wenn die Band gefühlt omnipräsent ist, schafft es diese Gruppe immer wieder, die Massen zu bewegen. So auch beim Paaspop, wo der Andrang vor dem Zelt zeitweise so groß ist, dass ein Einlassstopp ausgesprochen werden muss. Aber auch abseits der Musik hat das Festival so Einiges zu bieten. Wer möchte, kann live und hautnah einen Stripclub besuchen oder Looping Louie in Menschengröße spielen- oder wie wäre es mit etwas Comedy? Vielleicht zur Abwechslung mal ein Theaterstück anschauen? Wem es bei den sommerlichen Temperaturen zu heiß wird, kann auch in den extra aufgebaut Pool springen. Bei gut 25 Grad im Schatten wird diese willkommene Abkühlung von einigen Festivalbesuchern dankend angenommen. Das Festival suggeriert dem Publikum das Flair einer großen Kirmes. Wettertechnisch hätte es das Paaspop für Mitte April nicht besser treffen können. Und sollte das Festival mal nicht nur Eitel Sonnenschein abbekommen, ist das auch nicht schlimm. Alle zehn Bühnen sind in Zelten untergebracht, so dass kein Besucher nass werden muss oder sogar friert, was im April ja auch nicht ungewöhnlich wäre.

Die Holländer wissen einfach, wie man Festivals veranstaltet und dabei sogar noch ein Auge auf das Preis-Leistungsverhältnis hat. Schön wäre, wenn das auch auf Deutschen Festivals so klappen würde. Das Paaspop Festival bietet fast jedem Genre eine Bühne. Egal ob EDM, Hardstyle, Rock, Punk, Metal, HipHop, Schlager, Jazz und was es nicht sonst noch so alles gibt. Jeder kommt hier auf seine Kosten. Alle, die einmal ein geiles Festival mit vielen unterschiedlichen Musikgenres erleben möchte, ist beim Paaspop Festival genau richtig. Hier bekommt man noch was für sein Geld- Egal, ob richtig gute Acts oder ein schönes Rahmenprogramm. Tickets für die 42. Ausgabe des Paaspop Festivals bekommt ihr ab dem 24. April um 19 Uhr auf der Festival-Homepage unter : https://www.paaspop.nl/tickets/


Fotocredit: Kevin Randy Höfer @Gringoz Magazine

About The Author

Redaktion / Social Media Live immer am Start, schwört auf Hermes, mag Interpol..., macht 98,5% der Facebook-Posts, nutzt Apple, wird demnächst in Android eingewiesen per Admin, hatet Snapchat, ist ein Nordlicht und schaut kein Fußball!

Keine Kommentare on "Das 41. Paaspopfestival eröffnet die Festivalsession"

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.