Goldroger und International Music gewinnen popNRW-Preis

v.l.n.r.: Anja Backhaus (Moderation), International Music (Gewinner Newcomer), Oteo (2. Platz Newcomer), Foto von Ant Palmer

Am vergangenen Freitag verliehen das NRW KULTURsekretariat und der Landesmusikrat NRW, im Rahmen des c/o pop Festivals, zum siebten Mal den popNRW-Preis.

Im Vergleich zu den Preisverleihungen die man sonst so kennt, wurde hier nicht um den großen heißen Brei herum geredet. Denn im Vordergrund der Veranstaltung stand neben der Preisverleihung, die Wichtigkeit der Förderung neuer kreativen und vielversprechenden Künstlern, sowie die Frage was Musik, insbesondere Popmusik, für die Gesellschaft und für die Politik eigentlich bedeuten. Für das geladene Publikum, bestehend aus den ‚bösen‚ Managern – die eigentlich nur so tun, denn theoretisch machen sie ja die ganze Arbeit – den Journalisten und natürlich aus den Musikern +1, war es dementsprechend ein sehr unterhaltsames und spannendes zweistündiges Abendprogramm. Moderiert wurde der Abend, wie auch in den vorherigen Jahren, von Anja Backhaus.

Nach einem einstündigen, lockeren Geplauder, an der Theke im Gloria Theater begleitet mit Frei-Kölsch, ging es auch schon los. Das Ambiente des Theaters war perfekt. Nachdem sich alle ihre Plätze gesichert hatten, leitet die TV- und Radiomoderatorin Anja Backhaus den Abend mit einem Interview mit dem NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart ein. Weiter ging es als erstes mit der Platzierung der Newcomer. Von jedem nominierten Künstler wurden zunächst kurze Videoclips präsentiert. Im Anschluss öffnete Anja Backhaus, dann den Umschlag für die Zweitplatzierung der Kategorie Newcomer, der an das Duo OTEO ging und mit einer Medienkampagne der Ströer Media GmbH im Wert von 500€ belohnt wird. Die beiden Musiker arbeiteten schon über einen längeren Zeitraum miteinander, was sich durch die Entfernung allerdings zunächst etwas schwierig erwies, haben aber daher schlichtweg einfach eine WG gegründet um die Arbeit an ihrer Musik leichter zu machen.

Quelle: Ant_Palmer

 

Die Erstplatzierung verkündigte Klaus Fiehe, welcher mit 2.500€ dotiert ist und an die dreiköpfige Band International Music aus Essen ging. In der Rede von Anja Backhaus, wurde auch hier wieder die Andeutung darauf gemacht, das Musik „immer so ein bisschen die Suche nach der Wahrheit“ sei. Bezogen auf deren Song Zeile: „Der erste des Monats, ist auch nur ein Tag“, reflektieren die Jungs den Alltag vieler junger Erwachsene wider. Zum Ende ihrer Laudatio, durfte die Band noch drei Songs auf der Bühne präsentieren.

Quelle: Ant Palmer

 

In der Kategorie „Outstanding Artist“ wurden ebenfalls noch einmal alle dafür Nominierten in kurzen Videoclips vorgestellt. Über den Preis der Zweitplatzierung durften sich hier, die Grandbrothers freuen. Auch dieser Preis wurde mit einer Medienkampagne der Ströer Media GmbH vergeben, dieser allerdings im Wert von 1.500€. Der Platz als bester Outstanding Artist, wurde von Neufundland-Sänger, Fabian Mohn, der selbst 2014 unter den Nominierten für die Newcomer war, an den selbsternannten „Nichtkünstler“ Goldroger verliehen. Da dieser zur selben Zeit ein Konzert auf einem Festvial spielte, schickte er stellvertretend einen Freund zur Annahme des Preises und bedankte sich mit einer persönlichen Videobotschaft über das Preisgeld von 10.000€. Der dank richtete sich vor allem an sein Produzenten-Team, seinen Freunden und seiner Mutter.

Somit endete die popNRW-Preisverleihung mit einem anschließenden Nachtrunk, draußen und an der Theke des Gloria Theaters, wo man sich noch sehr lange über die Musik und die Suche nach der Wahrheit austauschte.

Bildquellen

  • OTEO_Platz2_Newcomer.foto_Ant_Palmer: Ant_Palmer
  • International_Music: Ant Palmer
  • pop NRW-Preis 2018 v.l.n.r.: Anja Backhaus (Moderation), International Music (Gewinner Newcomer), Oteo (2. Platz Newcomer): Foto von Ant Palmer

About The Author

Keine Kommentare on "Goldroger und International Music gewinnen popNRW-Preis"

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.