Neck Deep Anfang 2019 auf Tour

Im vergangenen August erschien Neck Deeps drittes Album „The Peace And The Panic“, dem eine gewisse Abkehr der Leichtigkeit früherer Tage anzumerken ist. Die Band verarbeitet in dem Album unter anderem die Trauer um die tragischen Tode der Väter von Sänger Ben Barlow und Bassist Fil Thorpe-Evans, was dem Album eine emotionalere und persönlichere Note verleiht. Ernsthafte Texte und Punkrock finden auf der Platte ganz hervorragend zueinander und stellen einem auf ihren Konzerten die Nackenhaare auf. Nichtsdestotrotz merkt man den Jungs aber auch an, dass sie ihren Sinn für Humor keinesfalls verloren haben – ihre Shows sind und bleiben Pop-Punk-Auftritte vom Feinsten. Mit einem anspruchsvollerem Songwriting haben sie sich selbst in schwindelerregende Höhen katapultiert. Das zeigt unter anderen auch der Track „In Bloom“, den die britische Musikzeitschrift Kerrang! in seine Shortlist für den besten Song 2018 aufgenommen hat. Eben erschien mit „Don’t Wait“ die Kollabo-Single mit Sam Carter und die ersten Ideen für eine neue Platte geistern auch bereits schon in den Köpfen der fünf Mitglieder herum. So langsam wollen Neck Deep das Kapitel „The Peace And The Panic“ abschließen und sich auf neue Wege begeben – aber vorher gehört ein ordentlicher Abschluss gebührend gefeiert. Deshalb gehen Neck Deep noch einmal auf Tour und kommen im Januar für drei Konzerte nach Deutschland.

24.01.2019 Münster – Skaters Palace
28.01.2019 Wiesbaden – Schlachthof
29.01.2019 Hamburg – Markthalle

Fotocredit: Megan Thompson

About The Author

Redaktion / Social Media Live immer am Start, schwört auf Hermes, mag Interpol..., macht 98,5% der Facebook-Posts, nutzt Apple, wird demnächst in Android eingewiesen per Admin, hatet Snapchat, ist ein Nordlicht und schaut kein Fußball!

Keine Kommentare on "Neck Deep Anfang 2019 auf Tour"

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.