Home ReviewsLive Reviews Review: Rock’n’Roll Butterfahrt 14.1 1/2

Review: Rock’n’Roll Butterfahrt 14.1 1/2

by Mareike

Gestern am 01. Mai 2021 setzte das Piratenschiff der Rock’n’Roll Butterfahrt seine Segel. Normalerweise findet dieses Festival auf der Düne vor Helgoland statt. Dies war Pandemie-bedingt dieses Jahr leider nicht möglich und so haben sich die Veranstalter für einen Livestream aus dem Knust in Hamburg entschieden. Der Abend war bunt gemischt und obwohl wesentlich mehr Zuschauer dabei waren als sonst, immer noch sehr familiär gehalten.

Nach einem Intro aus Bildern der letzten Jahre, übernahm der Veranstalter Fabsi selbst die Begrüßung, unterstützt von seinem Sidekick Ole Plogstedt (Rote Gourmet Fraktion) und Finn. Den musikalischen Anfang machte der Shanty-Chor Helgoländer Karbfinken und natürlich durften Klassiker wie „Auf der Reeperbahn nachts um halb eins“ nicht fehlen. Direkt im Anschluss ging es weiter mit der Vorstellung des Projekts „Saufen für die Robben“, welche seit Jahren ein Teil der Butterfahrt sind. All ihre Einnahmen gehen als Spende an die Seehundstation Norddeich und auch während des Streams wurden fleißig Spenden dafür gesammelt.

Nach einem Video-Beitrag von den Fro-Tee Slips geht dann endlich auch die Live-Musik los. Den Anfang machen Elf und Knipp Gumbo mit Rock’n’Roll auf Plattdeutsch. Richtig zur Sache geht es dann als die Mimmi’s die Bühne stürmen. Sie starten mit ihrer neuen Single „Wichtig ist am Strand“ und machen gleich weiter mit „Helgoland“. Als Special gibt es dann noch ein featuring mit Annette Benjamin von Hans-A-Plast zu „Rock’n’Roll Freitag“. Dies war dann auch der letzte Auftritt mit ihrem Schlagzeuger Alex. Dieser geht fortan getrennte Wege, zum Beispiel mit seinem Projekt Swag Boy Alex, mit welchem er direkt danach auch noch live auftritt.

Es folgen ein paar Video-Beiträge von Beat Bahnhof, einer Ska Band aus Tokio, The Backyard Band und Planlos. Dann startet der Dreikampf, welcher im Original auf der Düne eigentlich ein Fünfkampf wäre, geleitet von Ole Plogstedt. Es folgt die wohl beste Überleitung – ein Unfall am Merch-Stand – man braucht die Ärzte! Und die Ärzte kommen auch! Die Überraschung des Abends, die Ärzte spielen in ihrer Küche „Westerland“ in der abgewandelten „Helgoland“-Version und es gefällt allen so gut, dass dieses Highlight direkt noch einmal wiederholt wird.

Weiter geht es mit Videos von Scobben und Kochkraft durch KMA, bevor es zum 2. Set von den Mimmi’s kommt. Diesmal spielt ihr neuer Schlagzeuger Danny erstmalig mit und es werden Klassiker wie „Die Liste“ gespielt. Außerdem gibt es ein weiteres feat. Annette Benjamin beim Hans-A-Plast Song „Hau ab, du stinkst“. Nach einem kurzen Video-Block mit Betontod und 100 Kilo Herz geht es direkt mit Live-Musik weiter. Diesmal stehen die Abstürzenden Brieftauben auf der Bühne und heizen so richtig ein. Sie starten mit „Eine Muh, eine Mäh, eine Tätärätätä“ und spielen Klassiker wie „Heute Doof & Morgen Doof“ oder „Pieke Punk“.

Nach jeden Live-Block kommt ein Video-Block. Diesmal mit Male, Dirtbox Disco, Ramonas und einer exklusiven Videopremiere von Sondaschule zu ihrem neuen Song „Bier für lange“. Dann gibt es eine Live-Schaltung nach Argentinien zu Zona 84 welche dann auch mehrere Songs spielen, unter anderem ihren ersten Song auf deutsch, und nach weiteren Videos von Elfmorgen und Fisch & Oldrik beginnt dann das letzte Live-Set.

Dritte Wahl feiern das 20jährige Jubiläum ihres Albums „Halt mich fest“ und starten direkt rein mit „Du fremde Heimat“ und „Kleiner Planet“. Damit neigt sich der Abend auch so langsam seinem Ende zu. Es gibt noch einen Video-Block mit Christian Steiffen und nach der großen Verabschiedung noch ein kurzes Live-Set von den Mimmi’s.

Betrachtet man den ganzen Abend, war dieser Livestream ein voller Erfolg. Es gab eine Menge Abwechslung! Von Live-Auftritten bis hin zu Rezept-Tipps von der Roten Gourmet Fraktion war alles dabei. Außerdem wurden haufenweise Spenden gesammelt und Special-Giveaways verlost. Mir hat es wirklich viel Spaß gemacht daran teilhaben zu können und ich freue mich schon drauf die Bands wieder auf Live-Konzerten zu sehen.

Wenn ihr jetzt total heiss auf diesen Livestream seid oder traurig, dass ihr ihn verpasst habt, dann könnt ihr durchatmen! Denn der Livestream wird in den kommenden Tagen auf YouTube hochgeladen.

Photocredits by Rock’n’Roll Butterfahrt

You may also like

Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Alles klar! Mehr dazu

Privacy & Cookies Policy