Home ReviewsMusic Reviews Review: Evanescence – The Bitter Truth

Review: Evanescence – The Bitter Truth

by Mareike

Mit „The Bitter Truth“ erscheint am 26. März 2021 das erste neue Studioalbum von Evanescence seit 10 Jahren. Gleichzeitig ist es das erste Album seit Sängerin Amy Lee Mutter geworden ist und eine Rückkehr zu alter Kraft. Evanescence hatten ihre größten Hits Mitte der 2000er mit Songs wie „Bring Me To Life“ oder „Lithium“ und genau zu diesem Stil soll es wieder zurück gehen.

„The Bitter Truth“ startet mit dem sehr athmosphärischen Intro „Artifact/The Turn“, welches fließend in den ersten Song „Broken Pieces Shine“ übergeht. Der Song besticht mit seinen harten Gitarrenriffs, welche in vollkommener Harmonie zur klaren Stimme von Amy Lee stehen und eine leicht bedrohliche Stimmung aufbauen. Diese wiederum entwickelt sich weiter zu einem epischen Outro.
Mit „The Game Is Over“ kommen wir direkt zur zweiten Single-Auskopplung. Das Video erschien bereits am 03. Juli 2020. Der Song handelt darüber wie es einen krank macht eine Maske tragen zu müssen, nur um es der Gesellschaft recht zu machen. Das leicht verstörende Video dazu untermalt diese Message nochmals.

Die erste Single „Wasted On You“, erschienen am 24. April 2020, steht im kompletten Kontrast dazu. Sie ist wesentlich zurückhaltender und mutet romantisch an, dabei geht es um das Zerbrechen der großen Liebe. Sehr schön finde ich, dass in dem Text bereits der Titel des Albums angesprochen wird. „I’m wasted on you – Just pass me the bitter truth.“

Zuletzt erschien das Video zu „Use My Voice“ am 28. August 2020. Der Song ist eine klare Aufforderung an die Frauen dieser Welt aufzustehen und zu zeigen wer man wirklich ist. So steht auch in der YouTube-Videobeschreibung: „Love over hate. Truth over lies. Shine the light.“ Zwar ist der Song musikalisch eher ruhig gestaltet, doch ist die Stärke von Amy Lee’s Stimme und Auftreten im Video einfach ansteckend.

Mein persönlicher Favorit ist „Yeah Right“. Der Song kommt mit einem catchy, tanzbaren Intro herein um dann anschließend richtig nach vorn zu treiben. Im Text geht es um die Vorzüge und Schattenseiten des Rockstar-Seins. Besonders gefällt mir die Songzeile: „Life’s a game ‚til you lose, then what? – I’m reaching a new level of not giving a fuck.“ „Yeah Right“ könnt ihr euch bereits hier anhören.

Mit „The Bitter Truth“ haben Evanescence eindeutig wieder zurück zu ihrer Power gefunden. Das Album enthält kraftgeladene Songs wie zum Beispiel „Better Without You“ oder „Take Cover“, wie auch ruhige Momente, so bei „Far From Heaven“. Es ist ein guter Mix aus dem was wir früher schon an Evanescence geliebt haben und dem Hauch von etwas Neuem, was man nicht so ganz in Worte fassen kann.

Wenn dein Interesse geweckt ist, kannst du bereits jetzt „The Bitter Truth“ hier vorbestellen.

You may also like

Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Alles klar! Mehr dazu

Privacy & Cookies Policy