Home Allgemein LINDEMANN – ihr turbulentes Release mit „Live in Moscow“

LINDEMANN – ihr turbulentes Release mit „Live in Moscow“

by Mareike

Es war wohl eines der allerletzten großen Konzerte vor dem Lockdown letztes Jahr. Am 15. März 2020 spielten LINDEMANN, bestehend aus Rammstein-Frontmann Till Lindemann und Multiinstrumentalist und Produzent Peter Tägtgren, in der Moskauer VTB Arena. Nun soll am 21. Mai 2021 der Live-Mitschnitt „Live in Moscow“ als Musikfilm und Live-Album in diversen Versionen mit unterschiedlichen Coverarts erscheinen. Man kann beim Kauf zwischen Doppel-LP-Editionen in schwarzem oder rotem Vinyl wählen, sowie zwischen einer DVD, Blu-ray oder einer Special Edition Variante mit CD + Blu-ray in Hardcover Digibook Format samt 40-Seiten Booklet. Hinzu kommt eine weltweit auf 4.000 Exemplare limitierte und nummerierte Super Deluxe Box, die noch besondere Gimmicks wie zum Beispiel Masken mit den Gesichtern von Till Lindemann und Peter Tägtgren enthält.

Besonders interessant ist an dieser Veröffentlichung, dass Peter Tägtgren womöglich nichts davon gewusst hat. Am 15. März 2021 teilte Till Lindemann die News auf alle Social-Media-Kanälen. Kurz darauf war auf dem Instagram-Profil von Peter Tägtgren eine Story zu sehen, in der man folgende Worte lesen konnte: „Glaubt mir, ich bin genauso überrascht wie ihr.“ Nun ist es nicht sicher, ob sich diese Aussage und auch folgende Postings auf die Veröffentlichung beziehen, aber die Vermutung dahingehend liegt schon Nahe. In einer später folgenden Pressemitteilung zu „Live in Moscow“ ist davon nichts mehr zu lesen. So heißt es dort: „Nachdem sich Till Lindemann und Peter Tägtgren im November 2020 dazu entschieden hatten, LINDEMANN nicht mehr gemeinsam fortzuführen um sich anderen Projekten zu widmen, ist „Live in Moscow“ auch in dieser Hinsicht ein musikalisches Denkmal für die besondere Kombination zweier Ausnahmemusiker, die mit nur zwei Alben ein eigenes musikalisches Koordinatensystem erschaffen haben.“

LINDEMANN spielen bei „Live in Moscow“ ein Best-Of ihrer Gold-Alben „Skills In Pills“ und „F & M“, welche beide von Null auf Eins in die deutschen Charts eingestiegen waren. Es ist ein guter Mix aus deutschen und englischen Songs. So werden zum Beispiel Songs wie „Fish On“, „Knebel“, „Frau & Mann“, „Steh auf“, „Platz Eins“, „Praise Abort“ und „Gummi“ den Zuhörer oder Zuschauer erwarten. Einen ersten, guten Vorgeschmack gab es bereits vor wenigen Tagen, als LINDEMANN das Video zu „Allesfresser“ veröffentlicht haben.

Photocredits by Matthias Matthies

You may also like

Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Alles klar! Mehr dazu

Privacy & Cookies Policy