Home News OK Kid regen mit ihrer neuen Single zum Nachdenken an

OK Kid regen mit ihrer neuen Single zum Nachdenken an

by Nicola

Was ist das was ich tu eigentlich wert?OK Kid gehen mit ihrem neuen Song „Frühling Winter“ an die Substanz. Das Gießener Trio, was in ihrem letzten Album „Sensation“ bereits erste Töne von politischem Aktivismus anklingen ließ, legt jetzt nach. Nachdem ein Release am 10. Dezember 2020 bereits auf Twitter angekündigt wurde, war der Song eine Woche später für gut 12 Stunden auf allen gängigen Streamingplattformen zu finden, bevor er wieder runtergenommen wurde. Laut Twitter Account der Band waren sie „noch nicht bereit“. Doch jetzt, gut einen Monat später, am 22.01.2021 war es dann endlich soweit.

„Frühling Winter“ handelt von vermeintlichen Umweltschützern, welche, trotz der fraglichen Umweltbilanz, gemütlich ihr Avocadotoast und Chiasamen ohne Hintergedanken verzehren; von Aktivisten, deren Aufgabe nach einem Protest abgeschlossen ist; von vergessenen Anschlägen, wie dem von Hanau im Februar letzten Jahres und vor dem Verschließen der Augen vor Bekannten mit rechten Gesinnungen.

OK Kid greifen hiermit nicht direkt, wie viele der in 2020 erschienenen Songs, die Coronakrise auf, sondern weitere zentrale Aspekte der letzten Jahre: Themen wie der Klima Aktivismus und die Black Lives Matter Bewegung, welche vor allem das Frühjahr 2020 prägte, werden erwähnt. Auch das Video, welches in der Philharmonie Köln gedreht wurde, greift diese Aspekte auf und repräsentiert sie deutlich.

Das Video gilt gleichzeitig auch als Hilferuf der Veranstaltungsbranche, welche in der momentanen Krise vergessen zu bleiben scheint. Auf ihrer Website kündigen OK Kid zudem an, dass alle Erlöse des Songs an das Bündnis Alarmstufe Rot gehen.

„Frühling Winter“ regt zum Nachdenken an. OK Kid haben für mich hiermit perfekt den Nerv der Zeit getroffen. Besonders die zentrale Frage, mit welcher der Song auch abgeschlossen wird, hallt noch lange nach und eine zufriedenstellende Antwort darauf zu finden, fällt doch schwerer als man denkt: „Was ist das was ich tu eigentlich wert?“

You may also like

Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Alles klar! Mehr dazu

Privacy & Cookies Policy