Home ReviewsLive Reviews Live-Review: DVision und Da Tweekaz alias Tweekacore in der letzten Auflage der Airbeat One Edition im Cruise Inn

Live-Review: DVision und Da Tweekaz alias Tweekacore in der letzten Auflage der Airbeat One Edition im Cruise Inn

by Kevin

Kinder, das ging jetzt aber ganz schön zügig! Auf einmal war es das mit dem Corona-Sommer dieses Jahr und schon ist gefühlt wieder Herbst; wo ist der Lebkuchen im Supermarkt? Passend dazu kommt das Hamburger Cruise Inn in die letzten Züge. Diesen Freitag schenkt uns die erfolgreiche Airbeat One Edition noch ein Highlight: Da Tweekaz spielen ein Set im Hafen der Hansestadt und bringen ein ganz besonderes Line-Up mit.

Doch zunächst stellt sich die Frage, wer ist eigentlich lauter?: so ein Kreuzfahrtschiff, welches sein Horn zum Ablegen erklingen lässt, oder ein Hardstyle Konzert? Wir müssen zugeben, dass dieses Duell ganz knapp an die TUI Mein Schiff 2 geht, aber letzteres auf jeden Fall basslastiger unterwegs ist. Der Bass wird vom heutigen Gewinner des Airbeat One DJ Contest DVision geliefert. Er macht seine Sache wirklich gut und bringt stürmische Beats von der Bühne. Hinten wirkt es jedoch nicht 100%ig korrekt abgemischt, sodass es die Leute zunächst noch auf ihren Stühlen hält. Allgemein gibt es echt starke Momente, wie seinen neuen Song, aber auch fragliche Augenblicke wie Handylichter im Hellen zu „Forever young“. Doch während die Schlange zur Bar stetig anwächst, nimmt auch die Begeisterung des Publikums am angenehmen Freitagabend beständig zu. Nach einer Stunde Aufwärmen wird die Bühne freigegeben für Da Tweekaz.

Der norwegische Hauptact heizt dann den Zuschauer*innen richtig ein und sorgt für exzellente Stimmung. Der Eindruck, dass der Bass irgendwie merkwürdig abgemischt ist, bleibt während der Coverversion des 90er-Klassikers Scatman (Ski-Ba-Bop-Ba-Dop-Bop), aber das stört mittlerweile die wenigsten. So hat die Security einiges zu tun und das erste Mal bekommen wir aktiv mit, dass das Konzert vorzeitig für Besucher*innen beendet wird. Die Eskalation ist jetzt in vollem Gange. Bis zu einem ihrer größten Hits „Jägermeister“ stimmt dann auch der Sound wieder und die Crowd ist da und gibt Kenth und Marcus alles, was sie hat. Das ist an diesem Abend entweder leidenschaftliches Mitbrüllen zu den Klängen von „Moskau“ oder Fitnessübungen unter Anleitung der Tweekaz ausführen zu dem peitschenden Hardcore Techno. Wie immer stehen Spaß und Humor bei Da Tweekaz an erster Stelle und mittlerweile wäre das Dezibel-Duell vom Anfang sicher gewonnen. Das anderthalbstündige Set bietet für jeden und jede das Richtige für einen vergnüglichen Abend, welcher zu späterer Stunde noch einmal ordentlich in die Vollen geht.

Nach dem ersten Set, welches durchaus etwas derber war als beim Auftritt in Bonn vor ziemlich genau drei Monaten, feuert DVision noch einmal zehn Minuten seine letzten Reserven ab. Die Stimmung ist dabei schon längst auf dem Siedepunkt und Corona hin oder her, haben wir mittlerweile wirklich das Gefühl, als wäre das Airbeat One Festival gar nicht so unerreichbar. In diesen Tagtraum fügen sich die letzten 20 Minuten mit Tweekacore, seit 2017 Nebenprojekt des Duos, nahtlos ein. Das sind ohne Frage die intensivsten Momente des Abends, in denen die „power of Tweekacore“ und des Happy Hardstyles deutlich demonstriert werden und Abriss gefeiert wird. Die DJs jagen ihre Tracks nun mit so vielen bpm über die Platten, dass man gar nicht anders kann als zu Feiern und das Hier und Jetzt genießen.

Somit wird bei der fünften Auflage der Airbeat One im Cruise Inn ordentlich Festivalfeeling erzeugt. Wir und alle anderen Besucher sind begeistert von der Energie. Einziger Wermutstropfen an diesem stimmungsgeladenen Abend bleibt, dass es dieses Mal leider keine Da Tweekaz Quietscheentchen gibt. Abgesehen davon verdienen sich sowohl die Airbeat One-Veranstaltung als auch die Künstler Bestnoten. Immer wieder gerne!

Fotocredit: Kevin Randy Emmers

You may also like

Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Alles klar! Mehr dazu

Privacy & Cookies Policy