Home ReviewsMusic Reviews Review: Caruso – Ton Weine Scherben EP

Review: Caruso – Ton Weine Scherben EP

by Alex Hoppen

Wer ist Caruso? Vier musikalische Nordlichter mit dem richtigen Draht zur Musik veröffentlichen mit Ton Weine Scherben (2020) eine Ep, an welcher man nicht so einfach vorbeigehen sollte. Deutsche Texte mit atmosphärischer Einfachheit und der richtigen Melodie, um über das Ohr das Herz zu treffen. Die EP ist in einer Akustik Session von Frontmann Nico mit dem Hamburger Produzenten Kay Petersen entstanden – und das gibt ihr diesen vollendeten Charme. Nur Nico, seine Gitarre und die Texte dieser Band – gerade für Entdecker genau das richtige!

Doch tatsächlich hat Ton Weine Scherben (2020) ein ganz großes Manko! Die Platte (auch wenn es eine EP ist), ist mit drei Tracks für uns leider etwas kurz. Das Ganze erinnert an ein wundervolles Date, welches bereits um 19:45 Uhr endet, bevor es überhaupt richtig anfing und jetzt sitzen wir hier und starren auf das Metaphorische Smartphone, um auf eine SMS für das nächste Treffen zu warten – spricht aber auch nur dafür, dass es und gecatched hat. Gerne mehr!

Hoffen wir mal das wir spätestens 2021 auf ein paar Live-Dates dieser Band hoffen können, sollte es soweit sein, werdet ihr natürlich bei uns davon erfahren. Das selbe gilt natürlich auch für ein Album, welches hoffentlich nach so einem schönen Vorgeschmack angegangen wird!

 

You may also like

Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Alles klar! Mehr dazu

Privacy & Cookies Policy