Home Allgemein Review: Deep Purple – Whoosh!

Review: Deep Purple – Whoosh!

by Patrick Rusch
Deep Purple - Whoosh! Album-Cover

Mittlerweile erscheint am kommenden Freitag, den 07. August 2020 das 21. Studioalbum der englischen Rockband. Mit Ian Paice, Don Airey, Roger Glover, Steve Morse und vor allem Ian Gillan geht es beim neuen Album Whoosh! gut zur Sache.

Ich habe lange überlegt wie ich dieses Review schreibe, denn Deep Purple, gegründet 1968, ist lange vor meiner Zeit mit einem Riesen Erfolg weltweit bekannt geworden.
Nun habe ich mich dazu entschieden ein ersten „Purple-Review“ zu machen. 2013 sah ich die britischen Rocker auf dem Wacken Open Air – auf jeden Fall ein unvergessenes Konzert.

Doch nun ist vorbei mit langer Rede. Bereits der erste Song der Platte Whoosh!, namens „Throw My Bones“ ist ein direkter und guter Einstieg in ein Album voller Überraschungen.

Man darf nicht vergessen, diese „Bande“ an erfolgreichen Musikern ist seit über 50 Jahren im Musik-Business und wissen welche musikalischen Highlights Sie einsetzen. Meine Frau sagte zum zweiten Song, das es ihr Highlight des Albums ist – schön rockig, gute Vocals und richtig geile Bass-Parolen. Soll ich noch mehr dazu sagen?

Qualitativ ist das Album Whoosh! das bisher beste der Band – auch konzeptionell gibt es ehrlicherweise nichts zu beanstanden. Ein Spannungsbogen von der ersten Sekunde bis zur letzten.

Beim dritten Song war ich in den ersten Sekunden etwas zurückhaltend, denn gefühlt war es etwas „Black Sabbath“ artig – ja, ihr könnt mich dafür steinigen, aber dieser Old-School Rock ist einzigartig und auf jeden Fall niemals zu unterschätzen.

„Nothing At All“, „No Need To Shout“, “Step By Step”, “What The Want”, alles geile Songs die wirklich schlagfertig sind und die Messlatte für ggf. Zukünfitge Alben der Briten sehr hoch setzen lässt.

Zum gesamten Prachtstück von Deep Purple kann ich an dieser Stelle nur sagen – mehr! Ich will gerne mehr von solchen Rocksongs. Auch von „neueren Kaliber“ kann ich mir so einen klassischen Rock sehr gut vorstellen!

Als Abschlusssong der Platte Whoosh! gibt es „Dancing in My Sleep“. Dieser Song hat mich musikalisch ebenfalls auf eine etwas andere Ebene katapultiert, denn moderne Parts und einer etwas anderen Richtung kann ich mir vorstellen das noch einmal ein Album Einzug in mein Plattenregal finden wird.

Das Album kann hier vorbestellt werden: https://deeppurple.lnk.to/WhooshPR

Tracklist:

  • Throw My Bones
  • Drop The Weapon
  • We’re All The Same In The Dark
  • Nothing At All
  • No Need To Shout
  • Step By Step
  • What The What
  • The Long Way Round
  • The Power Of The Moon
  • Remission Possible
  • Man Alive
  • And The Address
  • Dancing In My Sleep

You may also like

Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Alles klar! Mehr dazu

Privacy & Cookies Policy