Im Juni legte Paul Kalkbrenner mit „Speak Up“ eine vier Tracks umfassende EP vor, mit der er zu seinen Rave-Wurzeln zurückkehrte, nun veröffentlicht er mit dem meisterhaft produzierten „Parachute“ eine brandneue Single. Mit dem abgefahrenen Track stellt der 43-jährige Berliner einmal mehr seine unübertroffene Fähigkeit unter Beweis, gleichsam filigrane wie innovative elektronische Musik erschaffen zu können. Die Synths-Sounds wabern zu verschnörkelten Hihat-Triplets und der Bass umarmt dich mit einem warmen, tiefen, absteigen Riff. Flüsternde Gesangharmonien branden auf, überlagern sich und türmen sich zu komplexen Klang-Verwerfungen auf, die im Breakdown im Strom betörender Effekte und Dub-Delays zerfallen. „Parachute“ nimmt uns mit auf einen fesselnden musikalischen Trip, der uns von Sekunde eins an in seinen Bann zieht.

Bereits am Samstag präsentierte Paul Kalkbrenner seinen Song „Parachute“ live bei der Onlineausgabe des Tomorrowland Festivals

Gringoz Magazine
Gringoz Magazine