Home ReviewsMusic Reviews Review: Drens – Pet Peeves

Review: Drens – Pet Peeves

by Jana Gall

Drens ist eine Band aus Dortmund, die genau das liefert, was vielen gerade fehlt: Sommerstimmung. Seit 2018 kann man den unbeschwerten Surfpunk des Quartetts hören, nun erscheint ihre erste EP, Pet Peeves (2020). Aufgenommen wurde die EP zusammen mit dem Kraftklub-Gitarristen Steffen Israel.

Von den sechs Songs auf der EP sind vier bereits als Singles erschienen. Dies steigert zwar die Vorfreude auf die letzten zwei Songs, nimmt jedoch auch ein bisschen die Spannung. Wie gewohnt klingen die Songs fröhlich, jedoch bilden die Texte einen starken Kontrast zu den sommerlichen Klängen. So stellen sich Drens in I Can Barely See stark gegen Nazis und kritisieren die fehlende Hilfe für Flüchtlingsboote im Mittelmeer. Auch A Very Sunny Day ist nur halb so positive, wie es klingt. Es geht um eine schlechte Vater-Sohn-Beziehung und vergessene Geburtstagsglückwünsche. Ride The Tide, einer der neuen Songs, ist eines der wenigen wirklich unbeschwerten Lieder auf der EP. Mit einer Surf-Metapher über das Wellenreiten raten sie, das Leben so zu nehmen, wie es kommt.

Alle Songs auf der EP eignen sich perfekt, um sie beim nächsten Urlaub am Strand zu hören. Vor allem Saditsfiction und die langsamere Single All My Friends Got Time haben das Potenzial, echte Sommer-Hits zu werden. Zwar hält die Sommerstimmung mit nur circa zwanzig Minuten nicht lange an, allerdings freut man sich dadurch mehr auf ein zukünftiges Album von Drens.

Pet Peeves (2020) ist eine Sommerplatte, die bei jedem Zuhörer die Laune hebt. Drens schaffen eine gute Balance aus kritischen Texten und eingängigen Melodien, die jegliche Probleme vergessen lassen.

Im Winter kann man Drens in ganz Deutschland live erleben.

Drens – Live 2020

14.11.2020 – Hamburg, Molotow
25.11.2020 – Dresden, Ostpol
26.11.2020 – Berlin, Badehaus
08.12.2020 – Mainz, Schon Schön
11.12.2020 – Karlsruhe, Kohi
12.12.2020 – München, Milla
18.12.2020 – Münster, Sputnik Café
19.12.2020 – Köln, Sonic Ballroom
22.12.2020 – Dortmund, FZW

You may also like

Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Alles klar! Mehr dazu

Privacy & Cookies Policy