Home News HAL JOHNSON infizieren Dich mit ihrem „verpeilten Geil-Punk“ Grüße aus der Quarantäne

HAL JOHNSON infizieren Dich mit ihrem „verpeilten Geil-Punk“ Grüße aus der Quarantäne

by Kevin

Ende 2015 gegründet, war das Ziel für HAL JOHNSON sofort klar: Das verschlafene Nest namens Greven in der Nähe von Münster so oft wie möglich verlassen, um Shows in ganz Europa zu spielen, mit Songs zwischen Punkrock & Pop, die auch Stunden nach dem Auftritt noch im garantiert nass geschwitzten Kopf hängen bleiben.

Am 17. April 2020 erscheint ihr 11-Song starkes Debut-Album SEASONS via Uncle M, gefolgt von einer zweiwöchigen Tour durch Deutschland. Die Band thematisiert Alltagsängste und Sorgen, chaotische Zustände und dunkle Zeiten, aber auch Hoffnung und die Tatsache, dass man nie alleine mit seinen Problemen ist. Aufgenommen in erneuter Zusammenarbeit mit Lukas Kroll als Produzent, wurde das Album von Bastian Hartmann (u.a. Adam Angst, Fjord) gemixt und von Hauke Albrecht (u.a. Turbostaat) gemastert. Das Artwork stammt von Josua Rieber von Homesick – Merch (u.a. Donots, Itchy).

Nach der Veröffentlichung ihrer Debut-EP „Broken Empire“ im Jahr 2016 via No!Panic-Records, welche die vier Freunde in Eigenregie aufnahmen, erschien zwei Jahre später eine Split-EP mit Screw Houston über das niederländische Label White Russian Records, wobei die erste Single „This Is All I“ ebenfalls als Musikvideo erschien.
Mit diesen Songs zwischen Melancholie & Euphorie im Gepäck hat die Band bis heute europaweit über 150 Shows gespielt, inklusive vier Touren und diversen Support-Shows wie z.B. für Mom Jeans (USA), Not On Tour (ISR) oder Death By Stereo (USA).

Ein Beleg dafür wie sehr HAL JOHNSON es lieben ihre Songs, inspiriert von Künstlern wie The Menzingers, The Beatles oder Weezer live zu spielen und so immer wieder neue Menschen und Orte kennenzulernen, um gemeinsam ein Miteinander gegen die Irrungen und Konflikte unserer Zeit zu schaffen.

Heute erscheint die zweite Single namens „Gang in Black“, die Dir aufmunternd zureden will: Wenn Du mal wieder am Boden bist und auf die Beschissenheit der Dinge in der Welt nicht klarkommst, gibt es einen Haufen guter Freunde*innen, die Dir wieder aufhelfen werden. Der Song ist außerdem ein Shoutout an die meist in Schwarz gekleidete Punkszene und eine Hommage an Johnny Cash, den „Man in Black“ himself, der als Zeichen der Solidarität mit den Schwachen Schwarz trug.

Für das Video mussten HAL JOHNSON aufgrund der aktuellen Lage improvisieren und baten Freunde*innen vor gut einer Woche um kleine Videobotschaften aus der Quarantäne: https://youtu.be/Sc0O4hGnOSQ

You may also like

Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Alles klar! Mehr dazu

Privacy & Cookies Policy