Home ReviewsLive Reviews Stormzy – Sold Out in Hamburg

Stormzy – Sold Out in Hamburg

by Patrick Rusch

Hamburg – Wenn etliche Menschen an einem Montag ins Hamburger Docks pilgern, kann es nur ein Künstler sein, der sehr bekannt ist und eine große Fan-Base mit sich bringt – so war es auch gestern. Der gerade mal 26-jährige, britische Grime-Rapper lockte auf seinen vier Terminen in Deutschland etliche tausend Menschen an.

Nachdem Stormzy in der vergangenen Woche bereits die Columbiahalle in Berlin unsicher machte, folgte nun das Hamburger Docks. Bereits um 19.00 Uhr, zu Einlassbeginn, war bereits eine riesige Schlange im Hamburger Kiez zu sehen – trotz leichtem Schneeregen hielt es die Fans nicht davon ab, sich ruhig und sinnig anzustellen.

Um 21 Uhr, nach einer guten Einstimmung durch „Jaykae“, dem ebenfalls britischen Rapper, stürmte Stormzy gemeinsam mit seinem DJ die Bühne und die Fans im Docks fingen an hemmungslos zu feiern, tanzen und mitzusingen! Das Docks in Hamburg bietet einem nicht nur ein einmaliges Konzerterlebnis, sondern Künstler wie Stormzy sind hier die perfekte Abrundung. Von jung bis alt, von Rap-Liebhaber bis Neuling kam hier jeder auf seine Kosten, denn die Fans stehen unter Stormzy immer unter einem besonderen Stern – so konnte er auch nach den ersten drei Songs seine Liebe zu Deutschland äußern und sich bedanken für einen unfassbaren Support seiner „Crowd“.

Ich glaube man muss Stormzy nicht großartig beschreiben, denn der 26-jährige Brite ist seit einigen Monaten auf dem aktuellsten Album des Stars Ed Sheeran zu hören, landete ich Deutschland einige Radio-Charts und ist in der Rap-Szene ein ziemlich gut bekannter Mann!

Was hier im Docks abging, war ein absolut geniales Auftreten mit Songs wie „Own It, „Cold“, „Shut Up“ und „Vossi Bop“.

You may also like

Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Alles klar! Mehr dazu

Privacy & Cookies Policy