Home ReviewsLive Reviews Sum41 & Zebrahead – Partey Partey in Düsseldorf

Sum41 & Zebrahead – Partey Partey in Düsseldorf

by Nils

Vor kurzem machten Sum41 auf ihrer Europatournee Halt in der Düsseldorfer Mitsubishi Electric Halle. Mit an Bord war die Partycrew von Zebrahead und heizte aber sowas von ein!

Die News, dass die Jungs von Sum41 mit ihrem neuen Album „Order in Decline“ auf Europatournee kommen  wären ja an sich schon ein grandioser Grund, sich das ganze Geschehen live einzuverleiben. Als dann auch noch Zebrahead als Supportact verkündet wurden war die Party perfekt. Zwei absolute Top-Acts, wenn es um Liveauftritte innerhalb des Genres geht.

Zugegeben sind Sum41 mittlerweile etwas in die Jahre gekommen. Sie haben keineswegs an Energie ihrer Musik oder Performance eingebüßt, allerdings wirkte die Bühnenperformance der Punkrocker deutlich steifer und distanzierter als jene von Zebrahead!  Die Songs wurden großartig vorgetragen und auch gesanglich hatte Deryck in meinen Augen und vor allem Ohren einen guten Abend erwischt, aber insgesamt merkt man, wie lange sie bereits im Geschäft sind. Die Songs werden heruntergespielt einige Floskeln ins Publikum gerufen und gut ist – oder eben auch nicht. Dennoch: Das Bühnenbild war überragend und bot regelmäßig neue Überraschungen, die den Songs  gut tat. Auch die Auswahl der Songs ließ keine Wünsche offen. Klassiker wie „Still Waiting“ , „Into Deep“ oder „Fat Lip“ durften ebenso wenig fehlen wie einige der ruhigeren Songs „With Me“ , „Pieces“, „War“ und die wunderschöne Ballade „Never There„, mit der als Zugabe der Abend beendet wurde. Dieser Song war eines meiner Highlights des Abends: Obwohl Derycks Stimme den Song nicht perfekt meisterte, wurden doch alle Emotionen in die Halle getragen – Grandios! Zusätzlich durften natürlich auch viele Songs der aktuellen Platte „Order in Decline“ nicht fehlen. Insgesamt ein runder Abend von Sum41, trotz der Distanz zum Publikum.

Zebrahead schaffte es ja bereits zu Anfang, das Publikum sowas von abzuholen und sie aus der Alltagslethargie zu powern: Crowdsurfer ohne Ende, viele Mitmachaktionen und eine Bühnenpräsenz sowie Spaßfaktor, den man bei kaum einer anderen Band so findet.

Auch hier wurde sich querbeet durch das ganze Repertoire gespielt. Neues wie „The perfect Crime“ von der aktuellen EP „Wanna Sell your Soul?„, wie auch älteres: „Call Your Friends„, „Falling Apart“ oder der Allzeitklassiker „Anthem“ wurden dem Publikum in der besten Manier mit viel Show, Spaß und Bier präsentiert.

Insgesamt gehen wir glücklich und zutiefst verschwitzt nach Hause und es war ein grandioser Live-Abend mit Musik aus unserer Jugend und einigen neuen Ohrwürmern. Wir kommen jederzeit wieder!

You may also like

Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Alles klar! Mehr dazu

Privacy & Cookies Policy