Mit „A Bad Few Weeks“ veröffentlichen die deutsch-walisischen Indie-Punks von Cadet Carter die erste, hymnische Single ihres zweiten Albums „Preceptions“ in der dunkle Lyrics auf euphorisch-drängende Beats treffen.
Dabei liefert „A Bad Few Weeks“ den authentischen Soundtrack zu einer Erkenntnis mit der sich unglaublich viele Menschen identifizieren können: Jeder hat einmal eine schlechte Phase, macht dumme Sachen und muss sich am eigenen Schopf wieder aus der Scheiße ziehen.
„Ich hatte eine echt miese Phase in meinem Leben, habe dumme Entscheidungen getroffen und mir selbst viel zu viel zugemutet. Also setzte ich mich eines Abends mit der Gitarre hin, spielte ein paar Akkorde und sang, was mir durch den Kopf ging: It’s been a bad few weeks and I’m scratching the walls until it stops and that feeling is gone.“ – Nick, Sänger und Gitarrist
Das neue Cadet Carter Album „Preceptions“, eine eingängigen, aber raffinierten Indie-Emo-Punk-Rock, der an den 90s geschult ist, aber trotzdem im Hier und Jetzt steht, erscheint am 8. Mai über Uncle M.
CADET CARTER LIVE 2020
11.01.20 – Hirsch, Nürnberg
18.01.20 – Folks! Club, München
27.02.20 – Druckluft, Oberhausen
28.02.20 – Tower, Bremen
29.02.20 – Sputnikcafé, Münster
16.04.20 – Musik+Frieden, Berlin
17.04.20 – Bandhaus, Leipzig
18.04.20 – Goldgrube, Kassel
24.04.20 – Tsunami Club, Köln
25.04.20 – Astra Stube, Hamburg

Gringoz Magazine
Gringoz Magazine