Bereits zum neunten Mal findet das Elektrofestival Open Beatz bei Fürth/Bayern statt. 3 Tage voller dröhnender Bässe auf 3 Bühnen und einem Zauberwald locken tausende Technojünger in die mittelfränkische Provinz. Wir waren am Samstag für euch vor Ort.

 

Während die letzten Tage sommerlich warm und trocken waren, regnet es zum Finale des diesjährigen Open Beatz immer wieder und verwandelt das Gelände streckenweise in eine Rutschpartie. Gummi- statt Plateaustiefel ist heute das Motto. Die Festivalbesucher lassen sich die Laune aber nicht verderben und feiern ausgelassen zu den Beats von DJs wie Dada Life, Kerstin Eden, Deborah de Luca, Frequencerz oder Will Sparks.

Im Magical Forest, einer eigenen kleinen Soundwelt im bewaldeten Bereich des Festivals, kann sich der geneigte Fan zu Goa und Trance verausgaben- eine wirklich gute und schön umgesetzte Idee und unser Favorit des Festivals.

Kritisch angemerkt werden muss, dass der Aufbau der Lake Stage und der 3rd Stage denkbar ungünstig gewählt ist. Die Klänge beider Bühnen vermischen sich zu einem undefinierbaren Soundbrei, der einem auch den letzten Spaß am Tanzen nimmt. Das muss nächstes Jahr besser gelöst werden.

Im Großen und Ganzen ist das Open Beatz mit 160€ inklusive Camping für ein Festival dieser Größe zu teuer und nicht abwechslungsreich genug. Vielleicht wäre eine Bühne weniger und dafür klarerer Sound mit 1-2 größeren Namen eine Alternative.

 

Die Tickets für das 10 jährige Jubiläum 2019 sind bereits im Vorverkauf.

 

Redaktion und Foto credits: Désirée Pezzetta

Gringoz Magazine
Gringoz Magazine