Mit ihrer ersten EP The Path aus dem letzten Jahr rockten sich die Finnen von Wheel bereits in unsere Herzen, doch statt nach der ersten Bemusterung ein Album rauszuhauen, wird es eben nochmal eine EP um noch mehr Laune auf ein hoffentlich bald kommendes Album zu machen, denn The Divide steht The Path in nichts nach!

Technisch knüpft The Divide an den Vorgänger sehr gut an und bringt sogar eine sehr positive Entwicklung mit sich, welcher dem Progressive Genre gerne mal missfällt – wir wissen bereits dass die Jungs klasse Musiker sind, daher sind große instrumentale Passagen mit Überlänge zwar gerne gesehen, aber kein Muss! Dieses Motto schreibt sich auch die aktuelle EP auf die Brust, denn es wird deutlich mehr auf den Groove und die unverkennbar schöne Stimme von Frontmann James Lascelles gesetzt, welche uns in Kombination fast schon in Meditation versetzt, wie es zuletzt Dream Theater mit Awake geschafft haben.

Auch wenn mit dem Song It´s Over Now lyrisch das Kapitel The Divide geschlossen wird, hoffen wir natürlich, dass nach dieser EP endlich ein Debütalbum folgt, welches genau hier anknüpft – Wheel geben dem Progressive Genre endlich wieder Relevanz im neuen Glanz und werden sicherlich nicht das letzten mal in unserem Magazin auftauchen.

Alex Hoppen
Alex Hoppen

Denkt er wäre der Administrator, fährt Smart, mag Enten, Guitar-Hero-Profi, putzt Bier mit Zähnen – oder umgekehrt?, cheated bei Pokémon Go, speifrei seit 2014, Erste-Reihe-Milchtrinker aus Überzeugung und liebt Katzenbilder.