7 Jahre mussten Fans der britischen Band Snow Patrol auf neue, gefühlvolle Klänge warten . Aber für alle Fans vorweg: Das warten hat sich gelohnt! Das Quintett um Frontsänger Gary Lightbody bringt wieder einiges mit und steht dem letzten Werk „Fallen Empires“ im Sound in nichts nach. Eine Mischung aus Songs, die nach vorne gehen und sicher live eine gute Figur abgeben und Songs, die von Traurigkeit und Melancholie geprägt sind. Es ist also für alle Gefühlslage gesorgt.
Bereits der Opener „Life on Earth“ kommt mit einem Ohrwurm-Refrain daher und leutet die Platte stark ein. Mit „Don´t Give In“ folgt direkt ein weiterer Song, der durchaus zum mitwippen und singen einlädt. Die prägnante Stimme das Frontmanns gibt dem Song dann noch seine ganz eigene Stimme. Weitere Songs, die zum Mitsingen einladen sind zum Beispiel „Empress“ und „Wild Horses“. Wer es etwas gefühlvoll mag und sich auch gern nur zum Lauschen mal ins Bett legt, dem seien „What if this all the love you ever get“ und „Life and Death“ ans Herz gelegt. Insgesamt liefert die neue Platte all das, was man von den Jungs bisher gewöhnt ist und es wird defintiv nicht langweilig. Man darf gespannt sein, die Ergebnisse auch auf der Tour zu bestaunen.

Gringoz Magazine
Gringoz Magazine