„Es ist wieder Fanta-Zeit“ – damit erschien am vorletzten Freitag das zehnte Album der Stuttgarter Jungs.  Erst vor vier Jahren feierten sie ihr 25-Jähriges Bestehen und brachten ihr neuntes Studio Album „Rekord“ raus, nun begeben sie sich dieses Jahr zunächst auf Open-Air Tour und ende dieses Jahres auf Captain Fantastic Tour in 19 Städten.

Captain Fantastic ist das was man von den Fantastischen Vier erwartet. Fantast-isch. Das Album startet mit dem gleichnamigen Song und lässt auf epische Spannung hoffen. Textlich beinhaltet der Song gelungene Anekdoten, welche die Superhelden-Fraktion wahrscheinlich schmunzeln lassen. Die Beats sind top und die Wut auf die gescheiterten Superhelden ist spürbar. Tunnel ist typisch Fanta 4, die Reime bleiben im Kopf und der Refrain lädt zum mitsingen ein. Der vermutlich größte Ohrwurm ist und bleibt das Feature mit Clueso. Musikalisch ist es der Sommer Radio Song dieses Jahr. Fanta & Clueso Fans sowie Radio-Hörer werden es feiern, aber ab da ist die Spannung auf ein episches Album auch schon verflogen. Textlich hat jeder Song die ein oder andere Zeile die zwar bockt aber im Gesamtpaket ist es sehr ernüchternd und erfüllt nicht ganz die Vorstellung an das, was man sich unter einem Captain Fantastic vorstellt.

Gringoz Magazine
Gringoz Magazine