Da ist es also, das neue Three Days Grace Album, welches für Fans der früheren Zeiten ein wirklich wichtiges ist, denn es ist als eine Art Feuerprobe zu hören. Endlich können wir für uns entscheiden, ob Matt Walst als Sänger der Band sich in den letzten Jahren etabliert hat, denn wo bei Human noch der meiste Teil vom Rest der Band geschrieben wurde und Matt erst zur Single Premiere den Fans vorgestellt wurde, konnte dieser nun mit der Erfahrung von vier Jahren Three Days Grace endlich im aktuellen Album zeigen, was er für ein Gewinn für die Band ist.

Mit Outsider als Albumtitel wurde natürlich ein Name gefunden, der in vielen Köpfen schwirrt und immer wieder auf der emotionalen Schiene für Unsicherheit sorgt. Wie gewohnt schafft es die Band einem emotionalen Thema einen Sound zu geben und diesen entsprechend zu thematisieren. Musikalisch hat sich hierbei allerdings einiges getan. Wie auch auf Human klingt Outsider frischer und aufbrausender als die düsteren Vorgänger, wobei aber auch eine ganze Menge Atmosphäre den neuen leicht düster angehauchten Synthesizern zugute kommt, welche einige Songs umfassen und dem ganzen einen gewissen Stranger Things Style geben. Die neue Kombination ist allerdings nicht Programm auf Outsider und so können Fans sich auf Ohrwürmer wie The Mountain, Right Left Wrong oder Me Against You freuen.

Als Fan der früheren Alben ist es wirklich schön zu sehen, wie eine Band sich nach und nach in neue Höhen baut auf dem Fundament, was durch den Ausstieg eines Bandmitgliedes  zum stocken gebracht wurde. Das zweite Studio Album mit Matt Walst führt den Aufbau weiter und zeigt Three Days Grace bei Weitem nicht im Glanze wie zu Zeiten von One-X, dafür aber entdecken wir die auf eine ganz neue Art und Weise mit dem selben Interesse wie zu dieser Zeit.

 

Alex Hoppen
Alex Hoppen

Denkt er wäre der Administrator, fährt Smart, mag Enten, Guitar-Hero-Profi, putzt Bier mit Zähnen – oder umgekehrt?, cheated bei Pokémon Go, speifrei seit 2014, Erste-Reihe-Milchtrinker aus Überzeugung und liebt Katzenbilder.