Dorothy ist ein Quintett aus Los Angeles, Kalifornien, welche sich im Hard Rock Bereich ansiedeln lassen und sich gelegentlich etwas in den Blues Rock verirren. Ihrem Debütalbum „Rockisdead“ aus dem Jahr 2016 folgt nun das zweite Studioalbum „28 Days In The Valley“.

Das Album umfasst 13 Songs und klingt im Vergleich zu seinem Vorgänger fast schon, als hätte es eine andere Band geschrieben. Wo „Rockisdead“ mit schnellen Riffs und einem Klang der Hard Rock Schiene glänzte, siedelt sich „28 Days In The Valley“ eher klassisch an. Die Palette reicht von klassischem 70’er Jahre Rock in Flawless, zum Titelsong des Albums, welcher ein eher Country mäßiges Gefühl versprüht und mündet in einem fast schon Gospel ähnlichen Klang mit dem Song Mountain.

Manch einem mag der Stilwechsel der Band zusagen und dem anderen eher weniger. Ganz klar ist allerdings, dass sich Dorothy hier von einer komplett neuen Seite präsentieren, die auch etwas für sich hat. Reinhören lohnt sich hier definitiv.

Gringoz Magazine
Gringoz Magazine