Scooter feiern Geburtstag – 25 Years Wild & Wicked. Im Gepäck haben die Jungs alle ihre Hits und jede Menge Spektakel.

Die Barclaycard Arena in Hamburg ist schon länger ausverkauft, vor der Halle drängen sich bereits Stunden vor dem Konzert Fans in Warnwesten und mit Knicklicht-Brillen. Im Publikum finden sich das junge Partyvolk, tanzwütige Enddreißiger und Helene Fischer Ultras.
Der Voract ballert einen Hit nach dem anderen, in Hardcore-Version versteht sich, während das Publikum ordentlich Bier tankt. In der kurzen Umbaupause wird es dann im Publikum etwas unruhig.

Mit einem Knall beginnt dann endlich das Konzert. Eine riesige Faust schwebt über die Bühne, streckt den Mittelfinger aus, Funken sprühen, Sirenen heulen und auf einmal stehen Scooter auf der Bühne. Das Set beginnt mit dem Hit „One (Always Hardcore)“ und das Publikum grölt begeistert mit. (YEEAAH I FEEL HARDCORE) H.P. Baxxter schreit „Hamburg, are you alriiiiight?“ in das für ihn typische Mikrofon und wird beim Performen von vielen Tänzerinnen und Tänzer unterstützt. Die Stimmung im Publikum ist ausgelassen, Fans grölen begeistert jeden Song mit. Die Lichtshow ist beeindruckend, immer wieder schießen Flammen in die Luft, schließlich betritt H.P.Baxxter mit einer Gitarre die Bühne, aus der Funken fliegen. Am Ende des Songs wird die Gitarre dann in echter Rockstar-Manier auf der Bühne zertrümmert.

Nach zwei Stunden endet das Konzert mit dem Hit „Maria I Like it Loud“ und einem „Move Your Ass!/ Friends Turbo/ Hyper Hyper“-Mash-up und bringt die Menge noch einmal komplett zum ausrasten.

 

Gringoz Magazine
Gringoz Magazine