DEUTSCH: 

Das Amsterdam Music Festival auch AMF genannt, ist für viele Fans der elektronischen Musik jedes Jahr ein Highlight und der perfekte Abschluss für die Festivalsaison. Auch dieses Jahr lockte das Festival wieder hochkarätige DJS aus aller Welt in die AmsterdamArena am Samstag. So waren z.B. Marshmello, Yellow Claw, Don Diablo, David Guetta und mehr am Start und heizten dem Publikum ein. Auch Armin Van Buuren und Hardwell waren dabei, aber deren Auftritt war etwas ganz Besonderes. So spielten die Dj’s nicht ihre eigenen Solosets… nein, sie spielten ein gemeinsames Set. Wir hatten vorab echt Angst, das die einzelnen DJS zu kurz kommen würden aber da lagen wir zum Glück falsch. Die beiden haben einfach das Beste aus ihrem beiden Genres rausgeholt. Hardwell steht ja eher für die elektronische Dance Music und Armin van Buuren eher für Trance. Aber sie kombinierten beide Genres einfach so exzellent. Ein weiteres Highlight war aber auch, das sich Don Diablo bei seinem Set den Sänger Arizona auf die Bühne holte. Aber das war nicht der einzige Specialguest. David Guetta hat sich mal eben Afrojack auf die Bühne geholt und wer nun dachte, mehr kann da nicht kommen, der lag falsch. Beim Auftritt von Dimitri Vegas und Like Mike holten sich die Brüder mal eben W&W auf die Bühne, um noch einmal richtig abzutanzen.

Während aller Shows bis 00:45 Uhr wurde auf den Monitoren übertragen, wer welchen Platz der Top 100 Dj‘ s 2017 platziert hat. Um kurz vor eins war es dann endlich soweit. Die letzten 10 Plätze standen aus. Platz 3 belegt dieses Jahr der holländische DJ Armin Van Buuren, auf Platz 2 landeten die Brüder Dimitri Vegas und Like Mike und wieder auf Platz 1 schaffte es Martin Garrix, der auch bereits 2016 Platz 1 für sich entscheiden konnte. Letztes Jahr wie auch dieses Jahr war er der jüngste DJ, der jemals auf Platz 1 der Top 100 DJS landetet und das gerade mit einmal 20 Jahren. Das Gute an diesem Ranking ist, das die Plätze im DJ-Mag-Voting nach der Popularität und die Großee der Fan-Base des Künstlers geht und nicht von irgendwelchen Produzenten beeinflusst wird.Aber es gab auch einige überraschungen.

Die besten Neueinsteiger waren in diesem Jahr Mike Williams mit Platz 60 und Lucas & Steve mit Platz 64, die auch bei AMF ein Set spielten.
Auch einige Deutsche DJS waren unter den Top 100. So waren Zedd, Tujamo, Robin Schulz, Paul Van Dyk und ATB dabei. Hier könnt ihr euch noch einmal die ganze Top 100 reinziehen:100.

Disclosure [Re-Entry]
99. Swanky Tunes [Down 72]
98. DJ L [New Entry]
97. Paul Kalkbrenner [Re-Entry]
96. Porter Robinson
95. Tchami [Re-Entry]
94. Julian Jordan [New Entry]
93. Quentin Mosimann [New Entry]
92. Carta [New Entry] [Highest Asian DJ]
91. Maceo Plex [New Entry]
90. Ferry Corsten

89. Alison Wonderland [New Entry]
88. Shogun
87. Flume
86. Dillon Francis
85. Black Coffee [New Entry]
84. Mariana Bo [New Entry]
83. Will Sparks
82. Steve Angello [Down 52]
81. Solomun [New Entry
80. Richie Hawtin [Re-Entry]
79. Andrew Rayel

78. Carnage
77. Andy C [Re-Entry] [Highest/Only D&B DJ]
76. Robin Schulz
75. Sam Feldt
74. Cat Dealers [New Entry]
73. Jauz
72. Vini Vici [New Entry]
71. Florian Picasso [Down 33]
70. Martin Jensen
69. Claptone [New Entry] [Highest House]
68. Jay Hardway [Up 21]
67. Da Tweekaz
66. Galantis [Down 27]

65. Warface [New Entry]
64. Lucas & Steve [New Entry]
63. Carl Nunes [Up 23]
62. Carl Cox [Highest Techno DJ] [Up 12]
61. Dannic
60. Mike Williams [New Entry]
59. Brennan Heart
58. Miss K8 [Up 30]
57. Yellow Claw
56. Diego Miranda
55. Yves V
54. ATB
53. Aly & Fila
52. Danny Avila [Highest Re-Entry]
51. Paul van Dyk
50. Nicky Romero [Down 21]
49. Deadmau5 [Down 18]

48. Kura
47. Tom Swoon
46. Tujamo [Up 32]
45. Major Lazer
44. Radical Redemption [Up 24]
43. Timmy Trumpet [Up 37]
42. Nervo [Highest Australian DJs]
41. Wolfpack [Up 22]
40. Angerfist
39. Fedde Le Grand
38. Ummet Ozcan
37. Alesso
36. Blasterjaxx
35. Bassjackers
34. Eric Prydz
33. Headhunterz
32. Vinai
31. Vintage Culture
30. Quintino
29. Zedd
28. Avicii
27. Above & Beyond
26. Lost Frequencies
25. Diplo
24. Kygo
23. DJ Snake
22. DVBBS

21.Axwell Λ Ingrosso
20. Dash Berlin
19. Alok
18. R3HAB
17. Alan Walker
16. Skrillex
15. Calvin Harris
14. W &W
13. Oliver Heldens
12. KSHMR
11. Don Diablo
10. Marshmello
09. Steve Aoki
08. Afrojack
07. David Guetta
06. The Chainsmokers
05. Tiësto
04. Hardwell
03. Armin van Buuren
02. Dimitri Vegas & Like Mike
01. Martin Garrix
Aber was wohl am wichtigsten und tollsten an diesem Abend war, war nicht allein die Musik, sondern das Menschen aus allen Ländern der Welt gemeinsam diesen Abend verlebt haben. So kamen Menschen aus Südafrika, Italien, Frankreich, Japan, Brasilien, den USA, Israel und vielen weiteren Nationen. Es hat wieder einmal gezeigt, das trotz der aktuellen politischen Lage hier in Amsterdam an diesem Abend egal ist, wer hier ist. Alle Nationen feierten friedlich miteinander und teilten Emotionen und Gefühle. Alle Menschen sind gleich und dafür steht dieses Festival. Wir können uns also menschlich noch viel bei denen abgucken.

Fazit: Jeder der auf elektronische Musik steht, wird sich ihr wohl fühlen und sollte einmal das AMF besuchen.
Wir freuen uns schon jetzt auf nächstes Jahr und kommen bestimmt wieder

ENGLISCH:

The Amsterdam Music Festival or AMF is the perfect ending of the festival season and very special for lots of fans of electronic dance music. The Lineup this year is high quality, just like every other year. Many DJs from all over the World joined the stage together to celebrate. Marshmello, Yellow Claw, Don Diablo and David Guetta played their Set at AMF in the Amsterdam ArenA. Armin van Buuren and Hardwell played also at the festival a very special Set – together and shared the best of both worlds of Trance and EDM. Some Djs brought their own special guests, David Guetta was joined by his long time friend Afrojack, Don Diablo welcomed the singer Arizona and Dimitri Vegas and Like Mike took W&W up to the stage.

The Ceremony of Top 100 DJs Awards took place at 01:00 am, a countdown startet at the beginning of the AMF event and stopped shortly before the Ceremony began. Third-place finisher this year is Armin van Buuren, second place were Dimitri Vegas and Like Mike. Winner of the Top World DJs Awards 2017 is Martin Garrix, also the winner of 2016. He is the youngest winning DJ. „Thanks for supporting me since day 1. It has been an incredible rollercoaster ride so far and it’s not over yet!“, he said. He received the Award from David Guetta. The Top 100 DJs are determined by Fans from all over the world who voted for their favorite.

The best newcomers of this year was Mike Williams (Place 60) and Lucas & Steve (Place 64), who also played at the AMF. German DJs at the Top 100 are Zedd, Tujamo, Robin Schulz, Paul Van Dyk and ATB.
Check out the full ranking:

The best thing at this evening was the fact that there were so many people from different countries like USA, Italy, Southafrica, Japan, France, Brasil and many more celebrating music and dancing together. We owned the night together.

Everyone who is into electronic music will love the AMF, we are looking forward to see you again next year.

Gringoz Magazine
Gringoz Magazine