Wir wissen: Eine EP überzeugt nie mit der länge, sondern der Technik und dem Herz, was in diese kleine Zeitspanne reingesteckt wurde. Dass sich dann eine 3-Track EP über 22 Minuten ziehen kann deutet durchaus auf tiefsten Progressive hin, der sich wahrscheinlich leicht in sich selbst verfängt. Doch die Jungs von WHEEL überzeugen mit ihrem Mix aus Progressive Rock/Metal durchaus, was vorallem daran liegt, dass von beiden Genres die besten Aspekte genutzt wurden.

Anders als einige Meilenstein Alben wird hier der Fokus nicht auf die instrumentale Schiene, sondern vor allem die Cleanröhre von Sänger James Lascelles gesetzt. Der Ergebnis kann sich sowas von sehen … ach hören lassen! Besonders genial ist der erste Song Farewell, der sich durchaus steil aufbaut, um dann als Rock-Gigant abzuklingen. Wir können hier kaum von einer EP sprechen – das ist Balsam für Ohr und Seele. Abschalten und genießen!

Alex Hoppen
Alex Hoppen

Denkt er wäre der Administrator, fährt Smart, mag Enten, Guitar-Hero-Profi, putzt Bier mit Zähnen – oder umgekehrt?, cheated bei Pokémon Go, speifrei seit 2014, Erste-Reihe-Milchtrinker aus Überzeugung und liebt Katzenbilder.