Lackierte Fingernägel, Blümchenhemd, Sonnenbrille, Hut und Sakko – genau so unkonventionell, wie Sänger Ben Hartmann auf der Bühne des Stuttgarter Kellerklubs gekleidet war, zeigt sich auch die Musik und das gesamte Auftreten von MILLIARDEN. Irgendwo zwischen Pop, Rock und Punk, zwischen Auflehnung und Kommerz, zwischen Kneipentour und Circus HalliGalli ist das Berliner Duo einzuordnen, dessen Debütalbum „Betrüger“ auf Platz 25 der Deutschen Albumcharts einschlug. Die zugehörige Headliner-Tour war in vielen Städten bereits im Vorfeld ausverkauft und machte am 04. November Halt im ebenfalls rappelvollen Kellerklub Stuttgart.

Für den musikalischen Startschuss des Abends sorgte jedoch erst einmal die irische Indie-Formation Raglans, die von Tourbeginn an insgesamt sieben Gigs der „Betrüger“-Tour begleitete. In ihrer Heimat sind die vier Herren längst keine Unbekannten mehr, hierzulande kann man das Quartett getrost noch als Geheimtipp werten. Doch wer weiß, wie lange noch – denn die Band hinterließ ein sichtlich begeistertes Publikum und brachte nicht nur das Grüppchen jubelnder Fans in der ersten Reihe zum Tanzen. Wir sind gespannt, was man noch von der Combo hört – Indie-Fans sollten die aktuelle EP „Again & Again“ jedenfalls dringend auschecken!

Gegen 21 Uhr betraten schließlich MILLIARDEN, live als Fünfer-Gespann unterwegs, die kleine Bühne des Kellerklubs und eröffneten ihr Set mit dem wohl ruhigsten Song ihres Repertoires: Der Gänsehaut-Ballade „Im Bett verhungern“. Das Stuttgarter Publikum zeigte sich nicht nur von Beginn an extrem textsicher, sondern auch bewegungsfreudig, was es bei Power-Songs wie „Milliärder“ und „Oh Chérie“ unter Beweis stellte. Insgesamt präsentierte die Combo eine ausgewogene Mischung aus neuen Songs des aktuellen Albums, das die Band fast komplett zum besten gab und alten Hits (z.B. „Kokain und Himbeereis„, „Bonjour Tristesse“). Sänger Ben lockerte die Stimmung immer wieder mit teils skurillen, aber stets klugen Ansagen und suchte immer wieder den Dialog mit dem Publikum.

Nachdem die inoffizielle Band-Hymne „Freiheit ist ’ne Hure“ nach rund einer Stunde das vorläufige Ende des Sets markierte, ließen sich MILLIARDEN nicht lange zu einer Zugabe bitten, die vom Herzschmerz-Song „Vergiss mich nicht“ eingeläutet wurde, bevor „Ende Neu“ ein letztes Feuer im Kellerklub entfachte.

MILLIARDEN brauchten keine große Bühnen- oder Lichtshow, sondern zogen die Stuttgarter Gäste mit zwei simplen, aber längst nicht alltäglichen Dingen in ihren Bann: Authentizität und Spielfreude. Das Rezept zu einem guten Konzert kann so einfach sein.

Verbleibende Tourdates:

17.11.16 Münster, Spuntik Cafe ***
18.11.16 Trier, Exhaus (Betrüger Fest mit Abramowicz & Coppersky) ***
19.11.16 Nürnberg, MUZ Club (ausverkauft) ***
24.11.16 Berlin, Bi Nuu ***
25.11.16 Rostock, Mau Club **
26.11.16 Hamburg, Molotow (ausverkauft) **

**: mit LIAN
***: mit Lulu & Die Einhornfarm
****: mit Petrol Girls

23.03.17 Hamburg, Knust
31.03.17 Düsseldorf, Zakk

Gringoz Magazine
Gringoz Magazine