Drei Jahre ist es bereits her, das Touché Amoré ihr letztes Album „Is Survived By“ heraus brachten. Ihr viertes Studioalbum wird auf den Namen „Stage Four“ hören. Das Album umfasst 11 Songs, in denen Jeremy Bolm, Leadsänger der Band, versucht die gemeinsame Zeit mit seiner 2014 verstorbenen Mutter zu verarbeiten.

„Palm Dreams“ die erste Single die bereits Mitte Juni erschien, ist einer dieser Songs, der den Schmerz über den Verlust der Mutter beschreibt und bei dem den Emotionen freien lauf gelassen wird.

Das ganze Album versteht sich als Autobiografie, was sich in den emotionalen und gedanklich komplexen Texten und gefühlvollen, klaren Vocals des Sängers zeigen und einen gleichzeitig dazu bewegen über sich selbst und seine lieben nachzudenken. Der Song „Displacement“ ist der kürzeste Song des neuen Albums, erzählt aber von der Liebe der Mutter ihrem Sohn gegenüber die mit 69 Jahren an Krebs verstarb.

Jeder Song von diesem Album ist einzigartig auf seine Art und Weiße und viele werde sich in diesem Album wiedererkennen oder sogar verlieren. Touché Amoré haben sich definitiv noch ein Stückchen weiterentwickelt und zeigen uns wiedermal ihre nachdenkliche Seite.

Auf diesem Album dreht sich alles um die Trauerverarbeitung von Bolm, wodurch das Album natürlich eine negative Grundstimmung bekommt. Ab dem 16.09. 2016 könnt ihr euch dann selbst einen Eindruck vom Gesamtpaket der Elf Songs machen.

Alex Hoppen
Alex Hoppen

Denkt er wäre der Administrator, fährt Smart, mag Enten, Guitar-Hero-Profi, putzt Bier mit Zähnen – oder umgekehrt?, cheated bei Pokémon Go, speifrei seit 2014, Erste-Reihe-Milchtrinker aus Überzeugung und liebt Katzenbilder.