Heute stellen wir euch einen kleinen Geheimtipp aus Dresden vor, der sich stark im Stonerbereich etabliert hat und in diesem Jahr mit neuem Album an den Start geht.

Slow Green Thing ist eine Heavy Rockband, die stark beeinflusst wurde durch den Hardrock der 1970‘s Jahre wie Black Sabbath und Deep Purple und sich gleichzeitig mit dem modernem „High-Gain“-Sound paart. Mit überwiegenden Stoner-Rock und Doom-Metal-Elementen, sowie dem psychedelischen Gesang kreieren die Vier ihren eigenen Stil und lassen sich in keine Schublade stecken.

 

Die Kombo von Slow Green Thing brauchte einige Wege um sich zu finden, dabei begann alles mit dem Aus der Band „Burning Motors„. Sven ließ sich davon nicht unterkriegen und widmete sich einem neuen Projekt und der Suche nach neuen Musikern mit Leidenschaft und Groove. Nach 2 Jahren wurde die Band namens Slow Green Thing endlich gegründet, jedoch gab es weitere Wechsel in der Besetzung aller Instrumente und dem Gesang.

Kay (früher bei Feet First, aktuell bei Berzerk) am Bass und Jörg (aktuell noch aktiv bei Red Wave, früher bei Fyretyre) an den Drums erwies sich als perfekte Besetzung. Später gesellte sich Andreas (früher bei Hammond Eggs) an der 2. Gitarre hinzu und sorgte für die Soloparts. Im Sommer 2015 stieg Kay aus der Band aus und durch Conny wurde ein optimaler Ersatz gefunden. Da sich kein passender Sänger fand, übernahm Sven diesen Part samt Rhythmus-Gitarre. Die Band war nun komplett und ist bis heute in der Kombo anzutreffen.

sgt_2016Kombo: 

Sven – Guitar and Vocals

Andreas – Guitar

Conny – Bassguitar

Jörg – Drums

Im Jahr 2014 kam deren erste EP „I“ raus und enthält mit 30 Min. Gesamtzeit fünf Songs. Aufgenommen wurde das gute Stück in geheimen Hallen von und mit Hannes, dabei kam ein Player mit authentisch klingenden Stoff, enormer Härte und Geradlinigkeit heraus. Hört einfach mal rein auf https://slowgreenthing.bandcamp.com/album/i und überzeugt euch von deren ersten Songs.

Seit Beginn der Bandgründung stürmten die vier Grünen jegliche Bühnen in ganz Deutschland, dabei hatten sie persönliche Highlights wie z.B. das Stoned From the Underground . Als Supportband hatten sie die Ehre vor bekannteren Bands wie Greenleaf, Glowsun oder The Grand Astoria zu rocken. Außerdem sorgten die Jungs gemeinsam mit Black Pyramid, Belzebong, Gorilla Monsoon und anderen Bands für doomlastige Stimmung.

Im Herbst 2015 traten die Vier bei Fuzzmatazz Records ein und darüber erfolgt die Veröffentlichung ihres zweites Werkes „II“ im Juni 2016 auf Schallplatte. Diesmal arbeiteten sie mit Niklas Wenzel von Virtuose Vibes Studio zusammen, woraus ein Longplayer von 50 min mit 7 Songs entstand. Ein kurzen Einblick habt ihr in deren aktuellen Song „Hate is my Love

 

Auch in diesem Jahr sind Slow Green Thing wieder unterwegs und präsentieren ihr neues Album „II“ samt unbekanntem Stuff:

  • 29.05.2016 – Support für Farflung im Cafe Tikolor Erfurt
  • 04.06.2016 – Gig in HOLZ Niesky
  • 11.06.2016 – Record Release Show zum aktuellen Longplayer „II“ in der Chemiefabrik Dresden mit Days Of Grace und Transistor Trip
  • 06.08.2016 – E-lite-culture Festival Stolzenhain

Bleibt auf den neuesten Stand, denn der nächste Longplayer und ein Video sind schon in Planung, schaut einfach selbst auf :

Facebook, Bandcamp oder www.slowgreenthing.de

Gringoz Magazine
Gringoz Magazine