Die Heart – Monument – EP

Die Heart sind zurück und präsentieren uns ihre neue EP „Monument“. Deutscher Hamburger Hardcore wie er sein sollte. Eine Prise Pop und Electro mischt sich unter die Songs, was das Ganze erst so interessant macht. Gerade für Fans von Asking Alexandria und Co. Die EP umfasst drei Songs.
Als wir nichtsahnend die Songs anhörten, presste es uns erstmal in den Sessel- in dem Fall den Schreibtischstuhl- zurück. Schon der Opener „Monolith“ hat einem gepflegt den Kopf gewaschen. Gerade der Breakdown und Dupstep Part im Song überzeugen einen SOFORT! Auch der zweite Song „Alles was du wolltest“ hat es ziemlich in sich. Frontmann Niels schreit förmlich die Texte aus seiner Brust heraus und beweist, das Hardcore einfach mehr als nur dummes Geschrei ist, wie es unsere Eltern vielleicht gerne sehen. Leider kommen wir auch schon zum letzten Song der EP. „Unser Leben“ ist so ein Song, der perfekt auf einen Freitag Abend im Hamburger Headcrash passt. Jeder Hamburger, der sich Freitags im Headcrash herumtreibt, weiß, wovon wir reden. Für alle anderen können wir nur sagen: “ kommt vorbei um zu verstehen, was wir damit sagen wollen.“
Wir möchten gar nicht zuviel über die EP sagen, jeder sollte sich seinen eigenen Eindruck davon machen.

Fazit: So muss eine deutschsprachige Metalcore/Punk Band klingen!
Besonders auf dieser neuen EP zeigen Sie Ihre extreme Vielseitigkeit, sie klingen niemals eintönig oder vergleichbar. Musik von Hamburger Jungs, die für mehr bestimmt ist.

Die Heart - Monument EP
Sound
Konzept
Hörspass
4.4

So muss eine deutschsprachige Metalcore/Punk Band klingen!

About The Author

Redaktion / Social Media Live immer am Start, schwört auf Hermes, mag Interpol..., macht 98,5% der Facebook-Posts, nutzt Apple, wird demnächst in Android eingewiesen per Admin, hatet Snapchat, ist ein Nordlicht und schaut kein Fußball!

Keine Kommentare on "Die Heart – Monument – EP"

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.