Galantis lassen die Boxen in Hamburg knallen

Es gibt derzeit kaum einen Dance-Act in der EDM-Szene, der solch mitreißend-positive Vibes versprüht wie Galantis aus Schweden. Auf ihrer Europatour spielten sie bereits in München und Düsseldorf. Heute Abend ist die schönste Stadt des Landes dran und zwar Hamburg.

Als Support haben sich Galatis, CID & Pat Lok ins Boot geholt. Pat Lok mischt exzellent House, RnB und Elektronische Musik miteinander. Die Halle ist zu diesem Zeitpunkt gerade vielleicht einmal halb gefüllt und wirklich richtig Stimmung mag auch nicht aufkommen. Aber der Abend ist ja noch jung. Der New Yorker Boy „CID“ hingegen hat die Masse schon besser im Griff. In seinem fast 75- minütigen Set so ungefähr ab der Hälfte, legt er dann so richtig los. Der Sound wirkt prunkvoller und aggresiver. Der typische EDM, Techno Sound den man aus einer guten Clubnacht z.B. im Hamburger Halo gewohnt ist. Auch die Lasershow von CID. ist in der zweiten Hälfte deutlich impulsiver und ausdrucksstärker als zuvor.

Nach einer etwa 20- minütigen Umbaupause war es dann soweit. Galantis intro war mit Vogelgesängen geschmückt und wirkte eher, als ob man im Sommer um 5 Uhr früh durch den Wald spaziert und alles in sich aufsaugt, was an Geräuschen und Bildern auf einen einwirken.
Das besondere an dem Sound und dem Auftritt von Galantis ist, das sie zwischendrin selbst Schlagzeug spielen oder auf riesige Trommeln einschlagen, die einen Durchmesser von 1-2 Meter haben. Perfektes Timing ist hier alles. Was Galantis auch besonders macht im Vergleich zu den ganzen anderen EDM Künstlern wie Steve Aoki, Dimitri Vegas & Like Mike und Co. ist, das sie fast ausschließlich nur ihre eigenen Songs spielen und nicht wie viele andere in der Szene alle gleich klingen. Wer kennt es nicht, man fährt auf ein Elektro Festival und sieht sich drei Acts an oder mehr und alle spielen die selben Songs. Vieleicht nur etwas anders abgemischt. Die Lasershow von den Jungs aus Schweden war eine gute Mischung aus Licht, Bilder und Videos. Am Samstag waren wir ja bei David Guetta in Hamburg zu Gast. Die Lasershow war gut, aber kein Vergleich zu der von Galantis. Ein DJ, einen elektronischen Act zu beschreiben,ist gar nicht so leicht. Da die Interaktion oft nicht da ist bei Vielen. Galantis aber hat mit dem Publikum grandios gespielt, sie animiert. Man sah den beiden DJS an, das sie Lust haben auf diesen Abend und dies ging auf die Masse über. 90 Minuten voller schöner Momente, die einen perfekten Ausgleich zum Tag boten. Wir freuen uns schon, die Jungs im Sommer hoffentlich auf einem Festival wiederzusehen.


Fotocredit: Jana Boese / 07. Februar 2018 Hamburg / Galantis 

About The Author

Redaktion / Social Media Live immer am Start, schwört auf Hermes, mag Interpol..., macht 98,5% der Facebook-Posts, nutzt Apple, wird demnächst in Android eingewiesen per Admin, hatet Snapchat, ist ein Nordlicht und schaut kein Fußball!

Keine Kommentare on "Galantis lassen die Boxen in Hamburg knallen"

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.