Review: The Killers – Wonderful Wonderful

Lange hatte man nichts neues mehr von The Killers gehört, als am 14. Juni 2017 The Man, die erste Single von Wonderful Wonderful, erschien. Am 22. September 2017 gab es dann endlich das ganze Album mit zehn neuen Songs, die es in sich haben.

Die ersten Songs, die einem auffallen, sind sicher Run For Cover und Tyson vs. Douglas, die an klassische The Killers Hitsongs erinnern. Ansonsten scheinen die Jungs aus Las Vegas mit diesem Album allerdings eine neue, persönliche Richtung einschlagen zu wollen.

Bei all den Shows auf der ganzen Welt, den Interviews und allem anderen, was zu einem Album gehört, ist es für Außenstehende leicht zu vergessen, dass hinter den Mitgliedern mehr steckt als nur ihre Arbeit in der Band. Daran erinnert Sänger Brandon Flowers in einigen der neuen Songs mehr als ein Mal.
Some Kind Of Love, das er schrieb, als seine Frau sich aufgrund ihrer Depressionen in einer sehr schwierigen Phase befand, ist ein persönlicher und ruhiger Song, der an die Menschen hinter der Band erinnert. Allerspätestens wenn Brandons eigene Kinder “can’t do this alone, we need you at home” singen, wird klar, dass Wonderful Wonderful ein Album mit viel Bedeutung für die Band ist. Auch Rut ist einer dieser persönlichen Songs. Rut, geschrieben aus der Sicht von Brandons Frau, handelt von ihren Depressionen und den Problemen, die sie mit sich bringen. Während The Man sarkastisch, selbstbewusst, fröhlich und mit viel Bass Brandons falsche Vorstellung von Männlichkeit, die er laut eigener Aussage hatte, als die Band in den Anfängen stand, behandelt, handelt der letzte, ruhige Song des Albums, Have All The Songs Been Written von Brandons Zweifeln und Ängsten, keine Ideen für neue Songs zu finden.

Das Album ist sicher ein wichtiger Schritt für The Killers. Es wirkt, abgesehen von ein paar Ausnahmen, ruhiger und ernster, vor allem jedoch persönlich. Durch die ruhigen Songs kann es schnell langweilig werden, allerdings bieten Songs wie Run For Cover Abwechslung.
Etwas enttäuschend ist nur die Deluxe Version des Albums, die nur einen zusätzlichen Song,
Money On Straight und zwei Remixversionen von The Man enthält.

 

 

Sound
Konzept
Hörspass
4.6

About The Author

Keine Kommentare on "Review: The Killers – Wonderful Wonderful"

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.