Review: MISSSTAND – I Can´t Relax in Hinterland

Versuchen wir es kurz zu halten – wobei schnell hier das wahrscheinlich gewähltere Wort wird. Denn wer die Scheibe einmal einlegt, kommt so schnell nicht mehr zum stehen. Klassischer und ehrlich gemeinter Punkrock wird uns hier volle 32 Minuten serviert – und wir bereuen keine einzige! MISSSTAND zeigen mit ihrem neuen Album bereits, was beim Vorgänger bekannt war, nämlich dass nicht groß um den Brei geredet werden muss sondern die Message eines Songs bereits im Titel lesbar sein kann und wir dennoch einen guten Song zu hören kriegen. Was sich aber zum positiven geändert hat ist das Gefühl für Melodien und Variationen. So können wir zu den Punkrock Songs die hier in Spitzengeschwindigkeit durch Ohr rasen nicht nur feiern, sondern teilweise kräftig mitsingen nach wenigen Durchgängen – Ohrwurm-Potential also vorhanden! Wer übrigens von dieser Band noch nicht gehört hat, kann sich das komplette Debüt Album als Bonus CD zu Gemüte führen – top Idee! Auf ein Bier mit den Jungs bitte! Nur eine Bitte haben wir: Ja das Genre bietet nicht vielerlei Variationen hinsichtlich der Drumline – aber probiert es doch bitte das nächste mal mit mehr als einer incl. 3-4 Fills 😉 – ihr habt Potential!

 

About The Author

Keine Kommentare on "Review: MISSSTAND – I Can´t Relax in Hinterland"

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.