Review: We Scrape The Sky – HATE/LOVE

Ganze 5 Jahre und unzählige erfolgreiche LiveShows hat es gedauert, aber jetzt halten wir endlich eine WE SCRAPE THE SKY EP in den Händen und können sagen – was die Jungs auf der Bühne transportieren, klingt auf der Platte keinen Tick schlechter. Überzeugen tun die Jungs mit einem Style aus MISS MAY I in ihren guten Tagen – und das alles direkt aus Köln!
Hier wurde brachiale Brutalität im genau richtigen Maß geboten. Die Hass Hymne Get It Right fängt das Genre perfekt ein. Eigentlich haben wir nur zwei Sachen zu bemängeln: Bitte versucht es mal mit Cleangesang der Atmosphäre halber und verdammt nochmal: Das nächste mal eine LP! Wir wollen mehr!

 

About The Author

Denkt er wäre der Administrator, fährt Smart, mag Enten, Guitar-Hero-Profi, putzt Bier mit Zähnen - oder umgekehrt?, cheated bei Pokémon Go, speifrei seit 2014, Erste-Reihe-Milchtrinker aus Überzeugung und liebt Katzenbilder.

Keine Kommentare on "Review: We Scrape The Sky – HATE/LOVE"

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.