Live-Review: ATB und Support – Live im Kölner Bootshaus

Seit bereits 1993 steht ATB hinter den Plattentellern und beglückt uns mit feinster elektronischen Musik. Spätestens seit dem 2004 erschienen Song „Ecstasy“ kennt fast jeder den Ausnahme DJ aus Bochum. In seinen 24 Jahren als DJ und Musikproduzent hat er bereits zehn Studioalben veröffentlicht. Darunter auch mehrere Doppelalben. Sein neuestes Werk „neXt“ erschien am 21. April, mit dem er aktuell fleißig durch die Welt tourt. Auf seiner Tour macht er Stops in Las Vegas, Rumänien, Ungarn und viele andere Ländern. Aber bevor es soweit ist, legt heute Abend ATB erstmal wieder im Kölner Bootshaus auf. Für ATB nicht das erste Mal. Das Bootshaus in Köln zählt zu den besten 20 Clubs der Welt. Kein Wunder also, das sich hier die Megastars die Klinke reichen. Von Deadmau5 über Steve Aoki bis hin zu Paul Van Dyk. Im Bootshaus hat schon fast jeder namenswerte DJ aufgelegt.

Um 22.00 Uhr ist bereits Einlass. Bis zu ATB dauert es noch einigen Stunden. Als Support stehen heute Benjamin R, Rudee & TEKNO ATB zur Seite. Benjamin R eröffnet den Abend mit einem guten zwei Stunden Set. Langsam aber stetig füllt sich der Laden. Gegen 00.00 Uhr dann legt Rudee auf, der mit seinem einprägsamen Sound für gute Stimmung sorgt. Rudee ist ein Weg Begleiter von ATB, die beiden haben schon öfter zusammen gearbeitet. Also die perfekte Kombination für diesen Abend.

Gegen 01.00 Uhr ist es dann soweit. ATB betritt die Bühne. Zwei Stunden lang zelebrierte ATB eine Party der Superlative. Gleich zu Beginn ballerte er einen Hit nach dem anderen raus. Die perfekte Mischung aus alten und neuen Songs. Sein aktuelles Album „neXt“ kam nicht zu kurz. ATB hat aber auch ein Händchen für Remixversionen. So z.B. legt er auch Songs und Remixe von „Cosmic Gate“ und Rüfüs auf. Gerade der zweite genannte Act entwickelt sich gerade bei uns zum einem Geheimtipp. Ein weiteres Highlight des Abends waren die Lichtröhren, die gleich zu Beginn in die Menge geworfen wurden. Die ganze Location erstrahlte in allen Farben.

Fazit: Wer am Samstag ordentlich das Tanzbein schwingen wollte, der war im Boothaus genau richtig. Gute DJ´s, ein tolles Publikum und noch bessere Stimmung haben den Abend zu etwas Besonderem gemacht. Selbst für uns, die eine Anreise von 600km hatten, hat sich dieser Abend definitiv gelohnt. Wir kommen gern wieder.

About The Author

Redaktion / Social Media Live immer am Start, schwört auf Hermes, mag Interpol..., macht 98,5% der Facebook-Posts, nutzt Apple, wird demnächst in Android eingewiesen per Admin, hatet Snapchat, ist ein Nordlicht und schaut kein Fußball!

Keine Kommentare on "Live-Review: ATB und Support – Live im Kölner Bootshaus"

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.