New Hate Rising im Interview mit Bier und guter Laune

Vor ein paar Wochen brachten NEW HATE RISING ein hammergeiles Ding „Own The Night“ raus und das war für uns Grund genug die Jungs mal bisschen auszufragen, dabei gab es viel zu lachen und reichlich Bier zum anstoßen.

new-hate-rising-live

Jeany: Euch gibt es nun seit gut 10 Jahren, hattet ihr in dieser Zeit Diskrepanzen oder war die Zeit immer harmonisch?

Gunther: Läuft seit 10 Jahren, wir sind nicht die besten Freunde, aber als Bandkonstellation…(die ganze Band bricht in lauten Gelächter aus)… Andi übernimmt kurz… Also New Hate Rising ist eine Zweckgemeinschaft…Tino: Und wir haben kein Problem damit jemand auszutauschen…(alle kommen aus dem Lachen nicht mehr heraus)

Nachdem sich alle halbwegs beruhigt hatten, starteten wir eine zweite Runde des Interviews =D

Gunther: Seit 10 Jahren sind wir bis auf einen Besetzungswechsel komplett, so wie wir damals gestartet sind nur etwas älter, aber gutaussehender. (und wieder müssen alle lachen)

Andi: Ich kann mich an keine Diskrepanz erinnern…Gunther klingt sich ein: Du Bist einmal ausgestiegen! …Stimmt bei unserem ersten Album was „Hatebreed“ heißt,  wollte ich aussteigen, weil ich der einzige war der nicht einverstanden war, das Album so zu nennen, warum auch immer, Hatebreed gibt’s ja nicht so den Namen (die Ironie war deutlich herauszuhören), ist ja gar nicht so bekannt. Ja und da wollte ich aussteigen, aber ich sitze immernoch hier.

new-hate-rising-schlacksJeany: Warum bist du zurück gekommen?

Andi: (alle schauen auf das Bier und Andi zeigt drauf)…Deswegen…wir sind halt keine richtigen Freunde, es geht nur ums Bier! (alle lachen)

Jeany: Wie kam es, dass euer neues Album „Own The Night“ so abwechslungsreich geworden ist, mit Punk, Rock, Ballade und co.? Und wie war die Produktion bzw Aufnahme diesmal gelaufen?

Tino: Da muss ich mal bisschen weiter ausholen…Wir hatten einfach Bock andere Musik zu machen, zudem hatten wir eine umfangreichere Vorproduktion, d.h. wir haben uns mehr zusammen gesetzt und abgecheckt wer was machen möchte. Hier kann ich wohl für alle sprechen, dass dieses Album genau der Mix ist was uns Spaß macht und uns auch wichtig ist. Warum haben wir die Ballade auf dem Album, eine gute Frage (schaut fragend Andi an)

Gunther: Weil wir „No Regrets“ schon ewig draußen hatten.

Andi: Genau, wir hatten den Song Anfang des Jahres rausgehauen als Video und dieser auf keiner Platte enthalten ist, um ein Lebenszeichen von uns zu geben. Dann haben wir uns gedacht, weil wir alle ganz viel Pop hören, also ich zumindest, das wir eine Akustiknummer haben wollen und dann sind wir einfach ins Studio gegangen und haben dort das ganze blind eingespielt, denn beim ersten Versuch stand noch nicht viel und wir sind sehr zufrieden mit der Produktion.

 

 

Tino: Was auch eine wichtige Rolle spielt ist unser Studio, Hofmanns Studio. Andre hat dabei einen sehr entscheidenden Part gespielt, da ein riesen Input für das Album von ihm kam und er uns von Album zu Album einen Schritt voran treibt. Man kann einfach top mit ihm zusammenarbeiten und wir würden jeder Band ihm empfehlen, die sich weiterentwickeln wollen, da er sehr kreativ ist. Er ist ein toller und großer Mann! (alle lachen wieder)

Jeany: Wir seit ihr zu Andre und seinem Studio gekommen?

Andi: Ich glaube damals als wir mit New Hate Rising auf Tour waren 2009

Tobi: Da gab es Diskrepanzen…Ihr wolltet (Schaut Gunther und Andi an) euch im Backstage prügeln, Schnucki war total am Ende…Andi übernimmt das Mikro: Nicht am Ende, war ne Pussy und hat kein Bier vertragen. …Ich glaube es lag daran, Gunther wollte nicht spielen und ich habe Gitarre gespielt (Gunther: EKELHAFT!!!) und ich hab versucht dazu zu singen in Lübeck, nee Christian und Franz haben gesungen von Medea Rising und Never Die Alone, nee oder?! …Wie war eigentlich nochmal die Frage (alle müssen wieder lachen) Jeany: Wie ihr zu Andre gekommen seit?!

Andi: Die haben ihre erste Scheibe da aufgenommen und wir haben uns die angehört und waren begeistert von dem Sound. Die Mugge haben wir damals noch mehr gefeiert natürlich, da wir mehr Deathcore, Metalcore gehört haben, wie man das in jungen Jahren so macht. Da haben wir gedacht den schreiben wir einfach mal an und DMX …Move…(lachend ergänzt Tino: DMX…Wahnsinnsalbum: Grand Champ…zieht’s euch rein!)new-hate-rising-gunther

Gunther: Eigentlich wollten wir nochmal touren, haben aber die tour nicht voll bekommen und hatten deshalb mit Andre telefoniert und sind unter der Woche hingefahren…Andi: Stimmt. Wir haben Freitag und Samstag gespielt, sind Sonntag hin haben das bis Freitag das ganze Album eingespielt in 5 Tagen, das war heftig wie in einem Kinderzimmer gefühlt und waren zufrieden. Nun ist es das dritte Album und wir steigern uns von Album zu Album, da er sich auch weiterentwickelt.

Jeany: Habt ihr in der Zukunft noch etwas in Planung bzw weitere Ziele?

Gunther: Andi hat grad noch ein Bier in der Hand (hält ihm das Mikro hin)…Andi: Eine Show mal nüchtern spielen, das wäre geil…Gunther: das hast du schon einmal…Andi: das war nicht gut (lachend)…Tino: Es liegt dir einfach nicht…Andi: Stimmt absolut Tobi: das Feeling liegt dir da einfach nicht (das Lachen aller wird immer lauter)

Gunther: Also PA (Punishable Act) legen dieses Jahr noch vor und solange es PA noch gibt machen wir weiter, wir wollen die Jungs noch überholen, selbst wenn wir mit Rollator auf die Bühne gehen. Andi: Im Dezember haben wir 10 Jahre rum und wir haben Bock noch weiter zu machen, solange wie wir uns vertragen, also eine Show heute Abend kriegen wir noch hin…Zukunftspläne, ja Full Force spielen wäre mal geil, das ist der Traum von uns allen seit Anfang an.

Tino: …ja ich glaube es ist ein guter Zeitpunkt zu sagen, dass ich nächste Woche aussteige (alle lachen wieder)…Nee also eine größere Tour als Support wäre top, vorausgesetzt wir bekommen alle Urlaub, da wir alle arbeiten sind und keine Studenten mehr.

Tobi: Es ist schwierig sich dann zu entscheiden ob Herz oder X…Tino: du weißt ja nicht was bei Herz passiert…Tobi: Stimmt vielleicht hab ich dann ein Match und bin sofort verliebt…Cool wäre in der Konstellation weiter zu machen, wir sind ja keine beste Freunde aber vielleicht kriegen wir das ja doch hin (lachend, wäre alle mitlachen müssen), eine coole Tour nach Indonesien oder Brasilien, ist aber eben schwer mit dem frei bekommen.

new-hate-rising-tinoSchlacks: Ich denke auch lange zusammen bleiben, denn das macht mega Gaudi, wie ihr ja mitbekommt. Ich glaube das wird auch immer so bleiben selbst mit Rollator. An sich war es immer das Force was wir von Anfang an mitmachen wollten.

Jeany: Habt ihr schon mal bei einem Voting vom With Full Force mitgemacht?

Andi: Ja haben wir und das war der größte Mist, denn du musst deine Freunde dazu animieren zu liken. Problem war das Freundschaftsbands wie Crackdown und Medea Rising auch mitgemacht haatten und jeder unbedingt den Auftritt haben wollte und man sich so gegenseitig ausstechen wollte. In der Zukunft haben wir und werden wir auch nicht mehr bei so etwas mitmachen. Wenn uns jemand sehen will und dann sollen uns diejenigen buchen.

 

Es war ein absolut witziges und ausführliches Interview mit den Jungs, was wir euch demnächst noch in unserem YouTube Channel zeigen werden, damit auch ihr euern Spaß daran haben könnt. Zum Schluss bedankten sich alle bei den treuen Fans und den neuen die dazu kommen und freuen sich auf viel Bier bei der nächsten Show!

About The Author

Keine Kommentare on "New Hate Rising im Interview mit Bier und guter Laune"

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.