Review: Heavysaurus – Rock ’n‘ Rarrr Music

„Vor 65 Millionen Jahren traf ein gewaltiger Meteorit auf die Erde. Fünf riesige Eier blieben tief in einem Berg Finnlands von der zerstörerischen Explosion verschont. 2009 trafen sich Hexen bei einem großen Unwetter auf diesem Berg, dem Berg der Zauberer. Ein gewaltiger Blitz schlug mitten in den Kreis der Hexen und die vergrabenen Dinosauriereier kamen zum Vorschein. Mit wilden Zaubersprüchen brachten die Hexen die Eier zum Knacken und aus ihnen schlüpften Heavy-Metal-Dinos.“

So beginnt die Geschichte der Heavysaurus, einer Heavy-Metal Band für Kinder. Die Anfänge von Heavysaurus liegen in Finnland, jetzt erscheint ihr erstes Album am 18.05. auch endlich auf Deutsch. Nicht nur in der Zielgruppe der drei bis zehnjährigen dürften die kinderfreundlichen Texten und musikalischen Anleihen aus Hard Rock und Heavy Metal Gefallen finden. Die Songs handeln von Kaugummi, Schatzsuche und ihrer Hexenmutter Rupulina. Neben den zehn Tracks findet sich außerdem noch ein kurzes Hörspiel zur Geschichte der Dinos auf dem Album. Die Dinos geben sogar Konzerte, die speziell für Kinder (und natürlich ihre Eltern) sind. Auch moshen und headbangen ist hier ausdrücklich erlaubt. In Finnland haben die Dino-Metalheads schon mehrere Platinauszeichnungen erhalten.
Ein Segen für alle Eltern, deren Kinder schon einmal einen Rammstein Song im Kindergarten zum Besten gegeben haben. Wir sind jedenfalls schon im Dino-Fieber!

 

Line-Up:
Mr. Heavysaurus – Vocals
Milli Pilli – Keyboards
Riffi Raffi – Guitar
Komppi Momppi – Drums
Muffi Puffi – Bass

Tracklist:

  1. Hörspiel: Heavysaurus im Studio
  2. Yeah, Heavysaurus
  3. Dino-Metalheads
  4. Kaugummi ist mega!
  5. Schatzsuche
  6. Heavysaurus Tag (Dinolied)
  7. Rarrr
  8. Heavy Twister
  9. Rupuliina
  10. Dinos spielen…
  11. Raumschiff Juranoid

 

Sound
Konzept
Hörspaß
3.9

Grün ist das neue Schwarz!

About The Author

Kreative Seele des Hauses, trinkt den Jägermeister warm, Studentin, hat eine legale Adobe Cloud, Führerschein Klasse B, streichelt Einhörner und hat diesen Text definitiv nicht selbst geschrieben.

Keine Kommentare on "Review: Heavysaurus – Rock ’n‘ Rarrr Music"

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.